Anzeige

Christoph Schwennicke von Corint Media

„Ich will dem Journalismus etwas Gutes tun“

Christoph Schwennicke, Mit-Geschäftsführer der Verwertungsgesellschaft Corint Media – Foto: Corint Media

Christoph Schwennicke ist Ex-Chefredakteur und Ex-Herausgeber des „Cicero“ und seit Mai Mit-Geschäftsführer von Corint Media. Im Interview mit MEEDIA spricht er über das Leistungsschutzrecht und wie er es gegenüber Google durchsetzen will.

Anzeige

Zum 1. Februar 2021 hängte Christoph Schwennicke seinen Job beim „Cicero“ an den Nagel. Neun Jahre war er bei dem politischen Monatsmagazin beschäftigt, seit 2016 gemeinsam mit Co-Chefredakteur Alexander Marguier geschäftsführender Gesellschafter. Zuvor hatten Schwennicke und Marguier „Cicero“ und die Kunst-Zeitschrift „Monopol“ per Management-Buy-Out von Ringier übernommen und den Verlag Res Publica mit Sitz in Berlin gegründet. Mit dem Abschied vom „Cicero“ trennte sich Schwennicke auch von seinen Anteilen. Diese hält seitdem der Manager Dirk Notheis. Dem Vernehmen nach waren……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige