Anzeige

Live-Audio

Talk-App Clubhouse bekommt Chatfunktion

Foto: Imago / Rüdiger Wölk

Clubhouse bekommt ein neues Feature: Künftig können Nutzer*innen über eine Chat-Funktion mit dem Namen „Backchannel“ miteinander texten. Damit soll auch die Organisation der Audio-Räume erleichtert werden.

Anzeige

Über den „Backchannel“ sollen sich zum Beispiel Moderator*innen für die Organisation eines Talks oder einzelne Zuhörer in einem digitalen Raum untereinander unterhalten können. Bislang sind die Gruppen-Chats auf 15 Personen begrenzt. Dies hat Clubhouse am Mittwoch in einem FAQ-Beitrag mitgeteilt.

Konkurrenz im Live-Audio-App-Bereich wird größer

Clubhouse bekommt verstärkt Konkurrenz in seinem Kerngeschäft: Facebook und Twitter mit Spaces haben in den vergangenen Monaten Funktionen mit ähnlichen Konzepten gestartet. Auch der Streamingdienst Spotify will in den Live-Audio-Bereich vordringen und hat dafür die App Locker Room übernommen (MEEDIA berichtete).

Die Clubhouse-Gründer Paul Davison und Rohan Setz sehen sich aber trotz aufkommender Konkurrenz in einer guten Position. Seitdem es die Android-Version gibt sollen etwa sechs Millionen neue Nutzer*innen dazugekommen sein. Bis Ende Mai war Clubhouse nur auf Apples iPhone erhältlich.

tb / dpa

Anzeige