Anzeige

Media-Business

Wavemaker holt Miele-Etat und verteidigt Aufgaben bei Walbusch und Adobe

Lucas Brinkmann, CEO von Wavemaker – Foto: Wavemaker

Das WPP-Media-Network Wavemaker Germany sichert sich den Neukunden Miele und verteidigt seine Aufgaben bei Walbusch und Adobe. Erst kürzlich meldete es den Gewinn von Flix Mobility.

Anzeige

Die in Düsseldorf ansässige Agentur übernimmt bei Miele in Zusammenarbeit mit M Studio (gehört auch zu WPP) ab sofort den Social Media-Etat. Die Aufgabe bei der Vertriebsgesellschaft Deutschland des Herstellers von Premium-Hausgeräten umfasst Community Management und Content Creation. Miele hatte erst vor gut einem Jahr seinen gesamten Mediaetat bei Pilot gebündelt.

Den bestehenden TV-Etat in der DACH-Region des Modehändlers Walbusch verteidigt die Agentur mit einem Fokus auf die E-Commerce-Aktivitäten des Unternehmens. Die Umsetzung wird nach eigenen Angaben „durch datenbasierte Live-Optimierung“ unterstützt.

Als langjähriger Partner für Adobe weltweit leitet die Agentur bereits dessen Awareness-Kampagnen für die Produkte Creative und Document Cloud. Mit dem Start der jüngsten Kampagne für Adobe Sign, dem E-Signatur-Produkt von Adobe, hat Wavemaker nun auch die Leitung für die Planung und den Einkauf für das deutsche TV und Connected TV (CTV) übernommen. Dabei arbeitet Wavemaker mit dem zentralen Team zusammen, um eine „starke“ digitale Präsenz und Performance im Markt zu erzielen.

Stimmen der Kunden über Wavemaker

„Wir freuen uns, mit Wavemaker einen Partner gefunden zu haben, der uns bei der Umsetzung von neuen Social Media-Strategien in Deutschland kompetent unterstützt und vielfältige Möglichkeiten zur weiteren Entwicklung unserer lokalen Maßnahmen in den sozialen Netzwerken bietet“, erläutert Martina Swenson, Director Marketing bei Miele Deutschland. „Walbusch hat sich für die mediale Umsetzung seiner TV-Kampagnen in der DACH-Region für Wavemaker entschieden, weil uns die konsequente Ausrichtung auf die formulierten Ziele überzeugt hat“, so Dirk Sickmann, Leiter Neukundenmarketing bei Walbusch. „Sowohl die Optimierungsmaßnahmen des Media-Mix, um noch näher an die Walbusch-Zielgruppe zu gelangen, als auch die kreativen Umsetzungsvorschläge auf Basis der Mafo- und Analyse-Ergebnisse hat uns vom außerordentlichen Marken- und Zielgruppenverständnis der Agentur überzeugt.“

Lucas Brinkmann, CEO Wavemaker Germany: „Alle drei Marken haben in ihren Bereichen ambitionierte Pläne für die Zukunft, die vor allem von einer effizienten digitalen Zielgruppenansprache und der immer wichtigeren Übersetzung von Branding in Performance geprägt sind.“ Für Wavemaker bedeute der dreifache Etat-Erfolg eine Bestätigung der Arbeits- und Herangehensweise. „Wir provozieren das Wachstum unserer Kunden auf positive Weise, indem wir die Entscheidungsfindung der Konsumenten durch Media, Content und Technology neugestalten – und das in jedem Markt.“

Über den Flix-Gewinn berichtete MEEDIA hier.

Anzeige