Anzeige

E-Sports statt echtem Fußball

Aus „Fußball Agency Cup“ wird „Clash of Agencies“

Der Fußball Agency Cup wird jetzt digital – Keyvisual: GWA/Jung von Matt/Sports

Eigentlich war es zu dieser Zeit Tradition, dass sich die deutsche Agenturbranche trifft und den „Fußball Agency Cup“ unter sich auskickt. Letztes Jahr wurde, wegen Corona, zum ersten Mal mit dieser Tradition gebrochen, das Turnier fiel ersatzlos aus. In diesem Jahr sollte das nicht passieren. Darum erdachten sich Jung von Matt und der GWA eine digitale Alternative, den „Clash of Agencies“.

Anzeige

Jetzt ist das erste E-Sport-Turnier für Agenturen gestartet. Die Agenturen treten virtuell gegeneinander an – in Valorant, Rocket League und FIFA21. Die Spieler, über 25 Teams aus zehn Agenturen, kämpfen dabei ebenso um den Stolz ihrer Agenturen wie um Anerkennung innerhalb der gesamten Branche.

Für das E-Sport-Battle kooperieren der GWA und Jung von Matt mit TaKeTV. Die E-Sport-Event-Firma von Ex-Gamer und E-Sport-Moderator Dennis Gehlen hilft dabei, das rein digitale Event auf die Screens der anderen Agenturen und aller Interessierten zu bringen.

Aktuzell treten die Teams in der Gruppenphase gegeneinander an und können sich für die Playoffs im Juli qualifizieren. Die Ergebnisse von „Clash of Agencies” auf der offiziellen Website sowie auf Twitter, Instagram und Discord veröffentlicht.

cb

Anzeige