Anzeige

Zugewinn im Osten und Südwesten

Score Media übernimmt Crossmedia-Vermarktung für Neue Pressegesellschaft

Foto: Score Media

Die Score Media Group übernimmt ab Januar 2022 die nationale Crossmedia-Vermarktung der Zeitungsmarken von Neue Pressegesellschaft. Dazu gehören unter anderem die „Südwest Presse“ und die „Lausitzer Rundschau“.

Anzeige

Mehr als 420 regionale Tageszeitungstitel gehören zum Portfolio der Score Media Group. Zusammen kommen sie laut eigenen Angaben auf 8,5 Millionen Print-Exemplare täglich und eine crossemediale Monatsreichweite von 61 Millionen Menschen. Mit dabei sind zum Beispiel die Funke Mediengruppe und die Noz / Mhn Medien. Ab Januar 2022 zählt auch die Neue Pressegesellschaft dazu. Mit dem Neugewinn wird die Vermarktungsallianz im Südwesten und Osten gestärkt, heißt es von Score Media.

Lesen Sie hier das große MEEDIA-Interview mit Carsten Dorn, Geschäftsführer Score Media (+)

Carsten Dorn, Geschäftsführer der Score Media Group: „Wir freuen uns sehr, die Neue Pressegesellschaft an Bord unserer Allianz begrüßen zu dürfen und damit nationalen Werbekunden ein noch leistungsstärkeres Portfolio anbieten zu können. Die Umfelder regionaler Medien sind für nationale Werbungtreibende heute attraktiver denn je. Aus gutem Grund: Sie sind tief in der Region verankert, bieten den Menschen persönlich relevante Informationen und überzeugen durch höchste Glaubwürdigkeit, Kontaktqualität und eine enorme Werbewirkung.“

Zu Neue Pressegesellschaft gehören unter anderem die „Südwest Presse“, die „Märkische Oderzeitung“ und die „Lausitzer Rundschau“.

ls

Anzeige