Anzeige

"Nationale Champions"

RTL Group und John de Mols Talpa Network fusionieren

Zentrale der RTL Group in Luxemburg – Foto: Imago

Die RTL Group will in den Niederlanden mit John de Mols Talpa Network fusionieren. Talpa Network wird TV-, Radio-, Print-, Digital-, E-Commerce- und andere Vermögenswerte einbringen und erhält dafür einen 30-prozentigen Anteil an dem erweiterten RTL Nederland. Der Deal folgt der Strategie von RTL Group- und Bertelsmann-CEO Thomas Rabe, „nationale Champions“ zu schaffen, die in ihren Ländern mit den großen Plattformen konkurrieren können.

Anzeige

Die RTL Group wird die verbleibenden 70 Prozent der zusammengeführten Gruppe halten und RTL Nederland weiterhin in ihrem Konzernabschluss voll konsolidieren. Die Fusion muss noch von den zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. Die Unternehmen gehen davon aus, dass die Transaktion in der ersten Jahreshälfte 2022 vollzogen werden kann.

Sven Sauvé soll als CEO von RTL Nederland auch nach Abschluss der Transaktion die zusammengeführte Gruppe leiten. Pim Schmitz, CEO von
Talpa Network, wird als Vertreter von Talpa Network dem neuen Aufsichtsrat von RTL Nederland angehören, der von Elmar Heggen, COO und Deputy CEO der RTL Group, geleitet wird.

Zusätzlich haben die Inhalteproduktions-Einheiten von Talpa Network (Talpa Concepts, Talpa Entertainment Producties) – die nicht Teil des Deals sind – und RTL Nederland eine Vereinbarung über die Entwicklung von neuen Formaten für lineare TV-Sender und für den Streaming-Dienst
Videoland getroffen. Die zusammengeführte Gruppe hätte 2020 einen Umsatz von 909 Millionen Euro und einen operativen Gewinn (EBITA) von 84 Millionen Euro erzielt. Die jährlichen Content-Investitionen der zusammengeführten Gruppe belaufen sich auf laut Unternehmensangben mehr als 400 Millionen Euro.

Thomas Rabe, CEO der RTL Group: „Nach der geplanten Fusion der Groupe TF1 und Groupe M6 in Frankreich ist der Zusammenschluss von RTL Nederland und Talpa Network der zweite große Schritt zur Stärkung unserer Sendergeschäfte in Europa. Die neue Cross-Media-Gruppe wird über die Größe, die Ressourcen und die Kreativität verfügen, um in den Niederlanden mit globalen Tech-Plattformen zu konkurrieren, wenn es darum geht, in Premium-Inhalte zu investieren, die modernsten adressierbaren Werbemöglichkeiten anzubieten und Videoland, den führenden nationalen Streaming-Dienst für niederländische Zuschauer,
auszubauen.“

John de Mol, Eigentümer von Talpa Network, sagt: „Ich habe Talpa Network gegründet, um ein starkes niederländisches Medienunternehmen aufzubauen, das in der Lage ist, mit den wachsenden globalen Plattformen zu konkurrieren, um lokale Inhalte zu erhalten. Dieser nächste Schritt wird es uns ermöglichen, genau das zu tun, und ich freue mich, dass der Deal ein starkes niederländisches Unternehmen hervorbringt, das nicht nur niederländische Qualitätsinhalte garantiert, sondern auch mit den amerikanischen und chinesischen Tech-Unternehmen mithalten
kann. Zusätzlich erlaubt es mir, mich wieder voll und ganz auf das zu konzentrieren, was ich am liebsten mache: Die Kreation und Entwicklung neuer innovativer Inhalte.“

swi

Anzeige