Anzeige

Debatte um kostenpflichtige Siegel

„Medien mit Anspruch haben solche Bauernfängerei nicht nötig“

Aufmacher Business Punk

Dem Glückwunsch aus dem Hause "Business Punk" lag das kostenpflichtige Angebot für die Nutzung des Siegels bei – Foto: Christian Faltin

Statista und „Business Punk“ präsentieren in der aktuellen Ausgabe ein Ranking von Deutschlands Top-PR-Agenturen. Zeitgleich mit der Veröffentlichung flatterte den Ausgezeichneten eine Kostennote von 7.000 Euro ins Haus, wenn man das zugehörige Gütesiegel auf der eigenen Website verwenden will. Agenturchef Christian Faltin hat daraufhin eine Debatte um kostenpflichtige Siegel losgetreten. Im Interview übt er scharfe Kritik an solchen Praktiken.

Anzeige

„Diese Liste hätte man auch aus dem Telefonbuch abschrieben können“, meint Christian Faltin, Inhaber und Gründer der PR-Agentur Cocodibu. Seine Agentur gehört zu den ausgezeichneten und dank der glücklichen Namenswahl landete sie sogar auf der ersten Seite der alphabetisch sortierten Tabelle. Trotzdem ist Faltin sauer. Man habe sich viel Mühe gemacht, seine Kundendaten preisgegeben und von einem Ranking können man wohl kaum reden, es sei eben nur eine Liste. Auszug aus der Liste der „Besten PR Agenturen Deutschlands“ – Foto:……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige