Anzeige

Recherchen für das gesamte Netzwerk

Ippen.Media gründet Investigativ-Team unter Leitung von Daniel Drepper

BuzzFeed Deutschland-Chefredakteur Daniel Drepper

Der investigative Journalismus soll im Netzwerk von Ippen.Media einen größeren Stellenwert bekommen. Dafür wurde nun ein netzwerkübergreifendes Investigativteam gegründet, das aus dem Investigativ-Ressort von „BuzzFeed“ hervorgeht und von Daniel Drepper geleitet wird.

Anzeige

„Ippen Investigativ“ soll ab sofort für das gesamte Netzwerk und damit alle Portale im Einsatz sein. Das komplette Team um Gründer und Chefredakteur Daniel Drepper soll damit alle Recherchen künftig auf Netzwerkebene realisieren und direkt an den Gesamt-Chefredakteur von Ippen.Media, Markus Knall, berichten. Das teilte die Ippen Mediengruppe am Mittwoch mit.

Zum Redaktionsnetzwerk, das unter dem Namen Ippen.Media wirkt, gehören derzeit über 80 Portale, darunter rund 50 große wie kleine Nachrichten-Portale; von der „Frankfurter Rundschau“ und dem „Münchner Merkur“ über „BuzzFeed“ bis hin zum „Fehmarnschen Tageblatt“ oder der „Leine-Deister-Zeitung“. Um diese untereinander besser zu vernetzen arbeitet Ippen Digital – die Digital-Einheit des Ippen-Verlags – schon seit längerem mit sogenannten Zentralredaktionen. Je nach Bedarf erscheinen manche Artikel auf mehreren Plattformen der Gruppe. Gleichwohl betont Ippen Digital, dass die Redaktionen zwar vernetzt seien, aber dennoch unabhängig arbeiten.

Daniel Drepper will noch stärker vom Netzwerkeffekt profitieren

„Das Team und ich freuen uns sehr auf diesen neuen Abschnitt im Redaktionsnetzwerk von Ippen.Media. Wir werden weiterhin als unabhängige Redaktion aufwändige Recherchen zu Problemen vorantreiben, die bisher keine oder zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Vor allem aber können wir in Zukunft noch stärker vom Netzwerkeffekt profitieren“, wird Daniel Drepper, bisher Chefredakteur „BuzzFeed News Deutschland“ und künftig Chefredakteur Ippen Investigativ, in einer entsprechenden Mitteilung zitiert.

Seit Anfang des Jahres addiert Ippen Digital die Reichweiten seiner einzelnen Plattformen unter dem Label Ippen.Media – und belegte damit aus dem Stand Platz Sieben im Online-Ranking der IVW. Ob das nicht geschummelt ist und wie es gelingen kann, Redaktionen mit teils ganz unterschiedlichen Ansätzen zu vernetzen, erklärten im großen MEEDIA-Interview (€) jüngst auch Benjamin Marx, Mit-Geschäftsführer Ippen Digital, und Markus Knall, Chefredakteur des Ippen.Media Netzwerks.

bek

Anzeige