Anzeige

ADC Night of Honour 2021

TankTank wird Rookie-Agentur des Jahres

Die ADC Night of Honour findet am 1. Juli 2021 statt – Bild: ADC

Einmal im Jahr ehrt der Art Directors Club (ADC) wichtige Persönlichkeiten aus der Kreativbranche. Im Rahmen der Night of Honour werden die Ehrentitel in diesem Jahr am 1. Juli im Frankfurter Gibson Club verliehen.

Anzeige

Da wegen der aktuellen Corona-Situation die Gala-Veranstaltung nur mit einigen wenigen geladenen Gästen stattfinden kann, macht der ADC in diesem Jahr zum ersten Mal aus der Not eine Tugend und strahlt die Veranstaltung als YouTube-Livestream aus. Damit können alle, die sich dafür interessieren, live dabei sein, wenn die Preisträger geehrt werden. In diesem Jahr gehen die Auszeichnungen an Klaus Funk, Gunter Demnig, TankTank und Jakob Berndt.

Klaus Funk

Klaus Funk, der in diesem Frühjahr verstarb, wird postum für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Funk galt als leidenschaftlicher Regisseur, Konzeptionist und Dramaturg. Er produzierte Radiospots, die andere neidisch werden ließen. Weil er sie nicht zwingend im Studio produzierte, sondern vor Ort, mit Menschen direkt aus dem Leben, denen er nicht selten Emotionen und Produktaussagen im wahrsten Sinne des Wortes entlockte.

Auch scheute der Gründer und Inhaber von Studio Funk nicht davor zurück, Sprecher*innen die Textvorlage wegzunehmen und sie frei sprechen respektive interpretieren zu lassen. Wenn der Spot von einem Fischhändler handelte, besorgte er den Fisch auf dem Markt. Für die Stadt Waren an der Müritz ließ er den heimischen Spielmannszug in voller Kostümierung antreten und spielen. Nur so, war er sich Zeit seines Lebens sicher, würden die Spots Hörerlebnisse schaffen, Aufmerksamkeit generieren und damit auf die Marke, das Produkt einzahlen.

Klaus Funk und der Spielmannszug von Waren an der Müritz – Fotos: Studio Funk

Klaus Funk trat dem ADC 1990 bei. Als Regisseur gewann er in den letzten Jahrzehnten hunderte nationale wie internationale Kreativpreise und Auszeichnungen. Außerdem wird ihm nachgesagt, dass die deutsche Radiolandschaft durch ihn maßgeblich um den Faktor Kreativität bereichert wurde.

Torsten Hennings, Geschäftsleitung Studio Funk Hamburg und ADC Mitglied: „Klaus war sein Leben lang ein Kreativer. Er war das erste ADC-Mitglied, dass aus der Welt der Audiopostproduction in den Club aufgenommen wurde und darauf war er immer sehr stolz. Die Ehrung für sein Lebenswerk hat ihn sehr gerührt und glücklich gemacht, insbesondere auch das Wissen um die große Unterstützung dafür aus fast allen Sektionen. Gern hätten wir ihn auf der Bühne gesehen.“

Gunter Demnig – Foto: © Karin Richert

Zum Ehrenmitglied des Jahres 2020 wird der Künstler Gunter Demnig, der für Kreativität und Erinnerungskultur steht, ausgezeichnet.

Weltweit bekannt wurde Demnig durch seine „Stolpersteine“. Die Steine, die er seit Mitte der 1990er Jahre zur Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus verlegt und die auf der Oberseite kleine Messingplatten mit deren Namen tragen, liegen heute in 1.265 Kommunen Deutschlands und in 21 weiteren Ländern Europas. Demnig platzierte sie vor den einstigen Wohnungen der Opfer im Straßen- oder Gehwegpflaster. Das Projekt ist mit 75.000 Steinen das aktuell größte dezentrale Mahnmal der Welt. Und es entspricht genau seinem Credo: „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist.“

Die Laudation für Klaus Demnig wird übrigens Iris Berben halten, die sich ebenfalls seit Jahren für die Opfer des Nationalsozialismus einsetzt.

Das TankTank – (v.li.) Stefan Zschaler, Patrick Plogstedt, Marita Schilling, Alex Butaud, Till Felber

Zur Rookie-Agentur des Jahres wird TankTank gekürt. Die 2017 von Patrick Plogstedt und Stefan Zschaler gegründete Agentur vereint Kreation, Media und Film unter einem Dach, wobei der Fokus auf Daten und ihrer Nutzung liegt. Der Ansatz beruht auf der Überzeugung, dass Daten am Anfang die wertvollen Insights liefern und am Ende den Erfolg der Ideen beweisen. Mit anderen Worten: Bei TankTank lautet das Stichwort der Stunde „Data Driven Creativity“.

Keyvisual „Dolphingate“ – Fotos: TankTank

Zuletzt machte die Agentur Furore mit der aufmerksamkeitsstarken Delfin-Kampagne, die gemeinsam mit Inscope 21 für den Kunden Followfood umgesetzt wurde.

Stefan Zschaler, Gründer und Creative Partner zur Auszeichnung: „Die Botschaft ist nicht, dass ausgerechnet ein alter weißer Kreativer zum Newcomer des Jahres wird. Die Botschaft ist, dass sich auch alte weiße Kreative, Männer wie Frauen, nochmal ganz neu erfinden können, wenn es die Zeit erfordert. Ein großes Danke an alle aus dem Team, dass sie sich mit mir zusammen dieser Herausforderung angenommen haben.“

Jakob Berndt – Foto: Lemonaid Beverages

Zum Kunden des Jahres wählten die ADC-Verantwortlichen Jakob Berndt. Der ehemalige Werber, zuletzt Strategic Planner bei Jung von Matt, quittierte 2009 das Agenturdasein und baute mit Lemonaid Beverages erfolgreich sein erstes Social Business auf. Mit den Marken Lemonaid und ChariTea eroberte er nicht nur den europäischen Softdrink-Markt, sondern sammelte auch Spendengelder in Höhe von vier Millionen Euro ein und trat eine politische Diskussion rund um gesunde Ernährung und den Zuckergehalt in Limonaden los. Seit 2018 setzt er auf Nachhaltigkeit im Banking und hat mit weiteren Mitstreitern die Tomorrow gegründet.

Für die Marken Lemonaid und Tomorrow verknüpft Jakob Berndt konsequentes Nachhaltigkeitskonzept und konsequentes Marketing. Genau dafür wird er jetzt als Kunde des Jahres 2020 ausgezeichnet.

Anzeige