Anzeige

Nach über 20 Jahren

Chefredakteur Frank Pöpsel verlässt „Focus Money“

Frank Pöpsel – Foto: Hubert Burda Media

Der langjährige „Focus Money“-Chefredakteur Frank Pöpsel nimmt nach über 20 Jahren seinen Hut. Auf ihn folgt Georg Meck, der das Magazin ab Oktober leiten wird.

Anzeige

Das teilte Hubert Burda Media mit. Demnach verlässt der 55-jährige Pöpsel das Unternehmen auf eigenen Wunsch. „Frank Pöpsel hat ‚Focus Money‘ geprägt und das Magazin viele Jahre erfolgreich geführt. Für seine Arbeit als Chefredakteur danke ich ihm ausdrücklich“, wird Philipp Welte, Vorstand Hubert Burda Media, in einer entsprechenden Mitteilung zitiert. Pöpsel absolvierte eine Ausbildung als Bankkaufmann und ein Studium der Volkswirtschaftslehre. Nach Stationen bei „Capital“ und „Focus“ arbeitet er seit März 2000 als Chefredakteur für „Focus Money“.

Pöpsels Nachfolger Georg Meck kommt von der „FAZ“, wo er seit 2016 als Ressortleiter verantwortlich für das Ressort Wirtschaft sowie „Geld und Mehr“ zeichnet. Gleichwohl ist Meck kein Unbekannter im Hause Burda. Er war lange beim „Focus“, bevor er 2001 in die Wirtschaftsredaktion der „FAZ“ wechselte. „Georg Meck ist einer der renommiertesten Wirtschaftsjournalisten des Landes und daher für uns die Idealbesetzung, um den Weg von ‚Focus Money‘ in die Zukunft zu gestalten“, so Welte.

bek

Anzeige