Anzeige

Wechsel in der Chefredaktion

Michael Brandt löst beim „Weser Kurier“ Joerg Helge Wagner ab

Michael Brandt – Foto: Frank Thomas Koch

In der Chefredaktion des „Weser-Kurier“ hat es einen Wechsel gegeben. Michael Brandt ist dort seit 1. Juni neues Mitglied. Dabei soll er laut Mitteilung vor allem die Lokal- und Wirtschaftsberichterstattung weiter profilieren.

Anzeige

Michael Brandt löst als Teil der Doppelspitze der Lokal- und Wirtschaftsredaktion Joerg Helge Wagner als Mitglied der Chefredaktion ab. Dies gab die Mediengruppe am Dienstag bekannt. Bereits im Januar hatte Brandt die Aufgaben in der Lokal- und Wirtschaftsredaktion von Wagner übernommen. Laut Mitteilung ist dieser auf eigenen Wunsch aus der Position ausgeschieden.

Brandt war von 2004 bis 2012 als kommunal- und landespolitischer Beobachter für das Lokalressort des „Weser-Kurier“ tätig. 2012 dann übernahm er die Stelle als Redaktionsleiter des eigenen Regionaltitels „Die Norddeutsche“. Im Januar dieses Jahres wechselte er als Lokal- und Wirtschaftschef an die Seite von Maren Beneke, wie es in der Mitteilung dazu heißt.

„Weser-Kurier“ will Premiumangebot weiterentwickeln

Silke Hellwig, Chefredakteurin beim „Weser-Kurier“, sagt zum Wechsel: „Michael Brandt ergänzt die Chefredaktion nicht nur wegen seiner Funktion in der Lokal- und Wirtschaftsredaktion und unserem Wunsch, die Bedeutung der regionalen Berichterstattung für den ‚Weser-Kurier‘ zu unterstreichen. Er ist ein erfahrener und angesehener Journalist, der insbesondere die Lokal- und Wirtschaftsberichterstattung weiter profilieren wird und mit dem wir den Ausbau unseres Premiumangebots WK+ weiterentwickeln werden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und danke Joerg Helge Wagner für sein Engagement und die gemeinsame Zeit in der Chefredaktion.“

Erst Mitte Mai hatte die Mediengruppe eine neue Abo-Strategie präsentiert, die mit einem Relaunch der Online-Seite des „Weser-Kurier“ einherging. Auf dem „Freemium-Modell“ basierend warten auf neue Leser seitdem drei digitale Abos: WK+ Basic, WK+ Family und WK+ Premium. Die drei Pakete unterscheiden sich in Preis und Leistungen. So lässt zum Beispiel das Abo WK+ Family bis zu vier gleichzeitige Nutzer zu (MEEDIA berichtete).

tb

Anzeige