Anzeige

Social-Media-Atlas 2021

Teenager nicht mehr aktivste Gruppe in den Sozialen Medien

Foto: IMAGO / Science Photo Library

Das Saarland vor Berlin, die 20- bis 29-Jährigen vor den Teenagern? Der aktuelle Social-Media-Atlas zeigt die Nutzung der Sozialen Medien in Deutschland auf. MEEDIA hat die Ergebnisse zusammengefasst.

Anzeige

76 Prozent der Deutschen ab 16 Jahren mit Internet-Zugang verwenden Soziale Medien. Damit bleibt der Anteil der Social-Media-Nutzer*innen stabil auf dem Vorjahresniveau. Das trifft aber nicht auf die jeweiligen Altersklassen zu. Besonders rückläufig ist der Anteil bei der Gruppe, von der man es nicht erwartet: den Teenagern. Um neun Prozentpunkte sank der Anteil auf – jetzt – 88 Prozent. Damit sind im Rückblick bis 2013 zum ersten Mal weniger als neun von zehn Online-Nutzer*innen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren auf Kanälen wie Twitter, Pinterest, YouTube und Co. unterwegs. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Social-Media-Atlas 2021 der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna. Sie befragten 3.500 Internet-Nutzer*innen.

Abgelöst wurden die Teeanger von den 20- bis 29-Jährigen. 90 Prozent dieser Generation sind in den Sozialen Medien aktiv. Auch ältere Generationen holen in der Social-Media-Nutzung auf. Bei den Deutschen mit Zugang zum Internet im Alter von 
40 bis 49 Jahren liegt er jetzt bei 80 Prozent, ein Plus von vier 
Prozentpunkten. Die Altersgruppe von 50 bis 59 kann sogar um sechs Prozentpunkte zulegen, auf jetzt 76 Prozent.

Rückläufig ist der Trend bei der Generation ab 60 Jahren, den sogenannten Silver Surfern. Die Quote geht um vier Prozentpunkte – auf 56 Prozent – zurück.

Die Ergebnisse im Überblick – Foto: Faktenkontor

Saarland in Social-Media-Nutzung vor Berlin

So unterschiedlich die Zahlen in den Generationen sind, so unterschiedlich sind sie auch in den einzelnen Bundesländern. Das oft als provinziell geschmähte Saarland weist die größte Affinität zu Sozialen Medien auf. Mit 86 Prozent (+3) nutzen nur im Saarland aktuell mehr als acht von zehn Onlinern Social Media. Die Saarländer haben hier einen deutlichen Vorsprung vor Berlin auf Platz zwei mit einer Quote von 79 Prozent (+4).

Schlusslicht im regionalen Vergleich ist Thüringen: Mit 68 Prozent 
ist der Freistaat in der Mitte der Republik das einzige Bundesland, 
in dem weniger als sieben von zehn Einwohnern mit Zugang zum Internet ab 16 Jahren Soziale Medien nutzen.

Die ganze Liste

  • 1. Saarland (86 %)
  • 2. Berlin (79 %)
  • 3. Niedersachsen (78 %)
  • 4. Rheinland-Pfalz (78 %)
  • 5. Schleswig-Holstein (77 %)
  • 6. Hessen (77 %)
  • 7. Baden-Württemberg (77 %)
  • 8. Bayern (77 %)
  • 9. Sachsen (76 %)
  • 10. Hamburg (75 %)
  • 11. Nordrhein-Westfalen (74 %)
  • 12. Mecklenburg-Vorpommern (73 %)
  • 13. Sachsen-Anhalt (73 %)
  • 14. Bremen (71 %)
  • 15. Brandenburg (71 %)
  • 16. Thüringen (68 %)

Methodik: Für den aktuellen Social-Media-Atlas (Hamburg, April 2021) wurden 3.500 nach Alter, Geschlecht und Bundesland repräsentative Internetnutzer ab 16 Jahren in Form eines Online-Panels zu ihrer Social-Media-Nutzung befragt. Die Umfrage wurde im Dezember 2020 und Januar 2021 durchgeführt.

Die gesamte Studie gibt es hier.

ls

Anzeige