Anzeige

#trending Nummer 877 - Mittwoch, 12. Mai 2021

„Generationenungerechtigkeit beim Impfen“, Steffen Baumgart, Menschen

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Diese #trending-Ausgabe ist schon die letzte für diese Woche. Am Feiertag erscheint keine neue – und am Brücken-Freitag auch nicht. Weiter geht’s daher am Montag in Ihrer Inbox. Bis dahin: Schönes Wochenende!

Anzeige

#trending // „Generationenungerechtigkeit beim Impfen“

Ein Kommentar des „Spiegel“-Redakteurs Claus Hecking war der in den sozialen Netzwerken meistbeachtete deutschsprachige Artikel des Dienstags. In „Lasst den Jungen ein bisschen Biontech übrig!“ wirft Hecking „vielen Älteren“ vor, sich nur „mit Stoff von Biontech impfen lassen“ zu wollen. Das sei „unsolidarisch mit den Jüngeren“, die dann zu „Resteverwertern für Millionen Dosen AstraZeneca und Johnson & Johnson“ würden.

Zudem wirft er den „Regierenden und Gesundheitsbürokraten“ vor, diese Situation nicht ändern zu wollen, gesunden Älteren also nur AstraZeneca und Johnson & Johnson zu geben. „Könnte es daran liegen, dass die Union ihre Kernwählerschaft in dieser Altersgruppe hat? Bei der vergangenen Bundestagswahl waren sage und schreibe 45 Prozent aller CDU-Wähler 60 oder älter – mehr als bei jeder anderen Partei“, fragt Hecking.

Der Kommentar greift eine Diskussion auf, die vielerorts geführt wird. Jüngere, die in den langen Monaten der Pandemie vieles beachtet haben, um nicht nur ihre eigene Gesundheit, sondern vor allem die Leben der Älteren zu schützen, sitzen nun ungeimpft da und müssen weiter warten oder die für sie nicht ausdrücklich empfohlenen Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson nehmen.

Gleichzeitig sind solche Argumentationen natürlich nicht gerade das, was eine Gesellschaft braucht, die schon an anderen Ecken auseinander zu fliegen droht. Möchte nicht einfach jeder den bestmöglichen Schutz für seine Gesundheit? Gilt das nebenbei gesagt nicht auch für so genannte „Impfbetrüger“, die sich in der Priorisierung vordrängeln – mit falschen Angaben, guten Kontakten zu ihrem Hausarzt oder mit Glück?

Heckings Kommentar wurde auf der Facebook-Seite des „Spiegels“, von der allein 6.500 der 19.500 Interaktionen des Artikels stammen, daher auch durchaus kontrovers diskutiert. Auf der einen Seite hieß es: „Dem Autor muss ich leider(!) absolut recht geben. Es ist für alle, die sich zurücknehmen und noch immer auf den ersten Impftermin warten müssen, nur noch frustrierend. Und nun wollen die Älteren sich auch noch partout nicht mit Astra impfen lassen, so dass die „Jüngeren“ noch länger auf ihren ersten Impftermin warten müssen. Und dann bekommen die Geimpften auch noch alle Privilegien zurück. Also, wenn das keine total einseitige Solidarität ist, weiß ich’s auch nicht. Total unfair und absolut frustrierend.“ Auf der anderen Seite eben auch: „Kann den Artikel nicht lesen. Wer welchen Impfstoff bekommen soll , legt die STIKO fest und nicht die Älteren. Hört endlich auf die Generationen gegen einander auszuspielen. An den Autor, das Leben ist nicht gerecht, um so früher er es begreift um so besser.“ Und: „Unwürdige unsachliche Polemik, destruktiv, spalterisch. Zum kotzen!“ von Schauspieler Armin Rohde.

#trending // Steffen Baumgart

Auf dem Transfermarkt ist derzeit so viel los wie noch nie. Auf dem Transfermarkt der Trainer – nicht dem der Spieler. So bekommen allein fünf der aktuellen Top-Clubs zur neuen Saison einen neuen Trainer. Mit Wolfsburg und Leverkusen womöglich sogar alle sieben.

Der 17. der aktuellen Tabelle hat am Dienstag seinen neuen Trainer für die kommende Saison präsentiert und damit bei den Fans für Begeisterung gesorgt: Steffen Baumgart wird Coach beim 1. FC Köln. Der Verein selbst schaffte es mit seiner Pressemitteilung „Steffen Baumgart wird neuer FC-Trainer“ auf 11.100 Facebook- und Twitter-Interaktionen und damit in die Top 5 der Social-Media-News-Charts vom Dienstag. Der „kicker“ erreichte mit „Baumgart wird neuer Trainer beim 1. FC Köln“ starke 7.800 Likes & Co.

#trending // Menschen

Und dann war da noch der Tweet vom Deutschlandfunk-Kultur-Moderator Axel Rahmlow, der ein perfekter Abschluss der #trending-Woche ist:

Ich verliere mein Handy nachts in der Bahn. Ein Imbiss-Besitzer sieht meine Verzweiflung, kommt zu mir, ruft für mich meine Nummer an.

Dann fährt er mich 1 Stunde durch Berlin, dorthin wo der Finder wartet.

Man darf nie vergessen, dass die meisten Menschen gut sind.

Mit rund 8.000 Likes und Retweets war er einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Tweets des Tages.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Der Spiegel“ – „Lasst den Jungen ein bisschen Biontech übrig!“ (19.500 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Der Postillon“ – „Will nachhaltiger werden: Vin Diesel benennt sich in Vin Denergie um“ (2.800 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts): „Baywatch Berlin“ – „Geschichten aus der Stinkebox

Google-Suchbegriff: Hamas (100.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: Luisa Neubauer (81.100 Abrufe am Montag)

Youtube-Video [die Nummer 1 aller am Montag veröffentlichten deutschsprachigen Videos]: „DAZN Bundesliga“ – „Eins noch bis Müller: Lewa-Hattrick bei Meistergala: FC Bayern – Gladbach 6:0

Serie (Netflix): „Jupiter’s Legacy

Song (Spotify): 187 Strassenbande, Bonez MC, Frauenarzt – „Extasy“ (623.200 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): Various – „Bravo Hits Vol. 113“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Zack Snyder’s Justice League“ (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Super Mario 3D World + Bowser’s Fury“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Sahra Wagenknecht – „Die Selbstgerechten: Mein Gegenprogramm – für Gemeinsinn und Zusammenhalt

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige