Anzeige

#trending Nummer 875 - Montag, 10. Mai 2021

Jan Böhmermann und Sebastian Kurz, Boris Palmer und die Grünen, Barack Obama und Bo

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Habe am Wochenende die „Spiegel TV Reportage“ über „Notfallsanitäter im Ausnahmezustand“ geschaut. Typische „Spiegel TV“-Qualität, die meinen Respekt gegenüber Notfallsanitätern erneut ins Unermessliche steigern ließ.

Anzeige

#trending // Jan Böhmermann und Sebastian Kurz

In der letzten Sendung vor seiner fast vier Monate langen (!) „Sommerpause“ hat sich Jan Böhmermanns „ZDF Magazin Royale“ mit Österreich beschäftigt – insbesondere mit Bundeskanzler Sebastian Kurz. Unter dem Motto „Österreich, du bist unser liebstes Nachbarland! Du hast der Welt Wiener Schnitzel, DJ Ötzi und leider auch einen jungen Bub als Kanzler geschenkt. Darum ist es immer gut, einen echten Freund zu haben, der einem in schwierigen Zeiten ehrlich sagt, dass euer kleiner lieber Penatenkanzler mit der 600-Euro-Gel-Frisur die vier Säulen der Demokratie türkis anpinselt“ hat Böhmermann in seinem neuen journalistisch-satirischen Stil dargelegt, in welche bedenkliche Richtung sich Österreich seiner Meinung nach entwickelt.

Insbesondere im jungen Publikum hat die Sendung erneut grandiose Quoten geholt, war mit 947.000 14- bis 49-Jährigen die klare Nummer nach 23 Uhr und erreichte einen grandiosen Marktanteil von 17,1 Prozent. In der ZDF-Mediathek war die Sendung seit Freitag sogar beliebter als die „heute-show“, die sonst immer vorn liegt. Auf YouTube knackte der komplette 29-Minuten-Block „Sebastian Kurz – der Penatenkanzler & seine türkise Familie“ am Sonntagabend die Millionen-Views-Marke.

Wie viele der Abrufe beim ZDF und auf YouTube aus Österreich stammen, ist zwar unklar, doch dass Böhmermanns Halbstünder dort auch beachtet wurde, zeigt schon allein ein Facebook-Post vom Ex-Bundeskanzler Christian Kern, der schrieb: „Jan Böhmermann hat umgesattelt. Statt Satire macht er jetzt Dokumentationen – bei denen einem das Lachen gefriert. Diesmal über Österreich. Die Geschichte hat uns gelehrt, dass Demokratie nicht mit einem lauten Knall zerbricht. Sie wird durch viele kleinere und größere Schritte ausgehöhlt und zersetzt. Die Ignoranz des Rechtsstaates, die Attacken auf die Justiz, die Aushöhlung der Medienfreiheit stammen aus dem Drehbuch autokratischer Systeme. Böhmermann führt uns vor, wie weit wir dabei schon gekommen sind.“ 4.700 Likes, Reactions, Shares und Kommentare gab es dafür.

#trending // Boris Palmer und die Grünen

Eine erneute Provokation von Boris Palmer sorgt nun womöglich dafür, dass ein Parteiaustrittsverfahren gegen ihn eingeleitet wird. Natürlich ein Aufreger-Thema in den sozialen Netzwerken. Palmer, der als Tübingens Oberbürgermeister in der Pandemie-Zeit durchaus ein positiveres Image gewann, meinte, sich auf Facebook zur Causa Jens Lehmann und Dennis Aogo äußern zu müssen.

Palmer tat das, indem er einen aus dubiosen Quellen kommenden und keinesfalls bestätigten Vorwurf an den Ex-Fußballer Aogo aufgriff bzw. zitierte – auf satirische Art, wie er später zu Protokoll gab. Die obszönen Worte bescherten Palmer viel Kritik, insbesondere in seiner Partei. So schrieb Parteichefin Annalena Baerbock in zwei Tweets: „Die Äußerung von Boris #Palmer ist rassistisch und abstoßend. Sich nachträglich auf Ironie zu berufen, macht es nicht ungeschehen. Das Ganze reiht sich ein in immer neue Provokationen, die Menschen ausgrenzen und verletzen.“ Und: „Boris Palmer hat deshalb unsere politische Unterstützung verloren. Nach dem erneuten Vorfall beraten unsere Landes- und Bundesgremien über die entsprechenden Konsequenzen, inklusive Ausschlussverfahren.“ Der erste der beiden Tweets war mit mehr als 26.000 Likes und Retweets der erfolgreichste deutscher Politikerinnen und Politiker seit rund 14 Tagen.

Verteidigt wurde Palmer in den sozialen Netzwerken u.a. von AfD-Politikern, allen Ernstes von der NPD, die ihn auf Facebook als „letzten halbwegs brauchbaren Mann aus ihren Reihen“ bezeichnet, sowie von „Bild“-Journalist Claus Strunz und seinen Facebook-Fans.

#trending // Barack Obama und Bo

Der weltweit erfolgreiche Facebook-Post des Wochenendes galt einem Hund. Ex-Präsident Barack Obama würdigte seinen Hund Bo, der am Samstag verstarb. Obama: „Today our family lost a true friend and loyal companion. For more than a decade, Bo was a constant, gentle presence in our lives—happy to see us on our good days, our bad days, and everyday in between. He tolerated all the fuss that came with being in the White House, had a big bark but no bite, loved to jump in the pool in the summer, was unflappable with children, lived for scraps around the dinner table, and had great hair. He was exactly what we needed and more than we ever expected. We will miss him dearly.“ 2,35 Millionen Likes, Reactions, Shares und Kommentare gab es dafür. Auf Instagram kam der entsprechende Post auf 4,1 Millionen Likes.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „RT DE“ – „Impfen, bis der Arzt kommt: Paul-Ehrlich-Institut meldet Hunderte Todesfälle“ (20.700 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Welt“ – „Ich halte diese Regierung für die inkompetenteste der vergangenen Jahrzehnte“ (3.600 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts): „Baywatch Berlin“ – „Geschichten aus der Stinkebox

Google-Suchbegriff: Muttertag (2.000.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: Jan Hahn (73.200 Abrufe am Samstag)

Youtube-Video [die Nummer 1 aller am Samstag veröffentlichten deutschsprachigen Videos]: „Standart Skill“ – „30.000 € Turnier – Apex Legends Legacy Showdown

Serie (Netflix): „Jupiter’s Legacy

Song (Spotify): 187 Strassenbande, Bonez MC, Frauenarzt – „Extasy“ (731.600 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Zarrella – „Ciao!“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Mortal Kombat (2021)“ (Blu-ray)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „New Pokémon Snap“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Lucinda Riley – „Die verschwundene Schwester“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige