Anzeige

Targeting ohne Cookies, Teil 3: Situatives Targeting

Kontext-Targeting: Micro-Moments für Advertiser

Golfbach Flughafen

Goldbach und Weischer JVB bieten das situative Produkt "Adressable Gate TV" an - Foto: Goldbach

Situatives Kontext-Targeting ergänzt die generische Umfeldwerbung um den Kontext der Ausspielung, also die Wahrnehmungssituation. Das starke Duo funktioniert ohne personenbezogene Daten und bildet auch das perfekte Rückgrat für „Allways-on“ Kampagnen.

Anzeige

Das Kontext-Advertising steht vor der Renaissance. Der Klassiker aus Film und Fernsehen, der die ersten Jahre auch das digitale Advertising dominierte, ist in Vergessenheit geraten. Nun sorgen neue Konzepte und die (technische) Verfeinerung des Konzepts dafür, dass „Kontext“ noch präziser wird, zum Beispiel indem man spezifische Nutzungssituationen auswählt. Eigentlich müsste das eine perfekte Ausgangssituation für große Publisher mit qualitativ hochwertigem Content sein. Die Artikel, Bilderstrecken und Videos bilden ein thematisches Umfeld, die Nutzer ordnen sich diesem freiwillig und ganz ohne……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angebot!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige