Anzeige

Matthias Linnekugel

DDVG-Chef fordert Förderung der Abo-Zustellung

DDVG-Geschäftsführer Matthias Linnekugel Foto: Henning Kretschmer

Die SPD-Medienholding DDVG soll 2021 wieder in die Gewinnzone steuern. Geschäftsführer Matthias Linnekugel hat die Gesellschaft dafür neu ausgerichtet und sich von Verlustträgern getrennt. Auch zu Gerüchten über die Zukunft der DDV Mediengruppe, an der Gruner + Jahr beteiligt ist, äußert sich der DDVG-Chef im MEEDIA-Interview.

Anzeige

DDVG-Geschäftsführer Matthias Linnekugel und seine Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun. Ende Juni will die SPD-Medienholding ihre neue Firmenzentrale in Berlin beziehen. Ein geeignetes Bürogebäude in der Nähe des Kurfürstendamm ist bereits angemietet, das bisherige Firmengebäude in der Hamburger Speicherstadt inzwischen veräußert. Doch der DDVG-Chef ist auch geschäftlich stark gefordert. Der gebürtige Berliner hat das Unternehmen mit seinem Geflecht an Beteiligungen – darunter an der Madsack Mediengruppe – neu ausgerichtet. Geschlossen wurden unter anderem Druck-Aktivitäten in Bielefeld und Lübeck.……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige