Anzeige

Verbindung von Kreation mit Mobility-Expertise

Oddity erweitert Expertenteam

v. l.: Benjamin Pfalzgraf, Henrik Koppmann – Foto: Oddity

Die Stuttgarter Agentur Oddity will sich stärker als relevanter Partner für Mobility- und Tech-Firmen positionieren und holt Henrik Koppmann sowie Benjamin Pfalzgraf an Bord.

Anzeige

Henrik Koppmann kommt als Executive Creative Director in die Eberhardstraße. Der 49-Jährige übernimmt in seiner neuen Position den Unit-Team-Lead in der Kreation und verantwortet die strategische, kreative und digitale Markenentwicklung sowie Kommunikation für namhafte Mittelständler und Industriemarken, wie beispielsweise Bosch, Daimler, oder Trumpf. Koppmann kommt von der ebenfalls in Stuttgart beheimateten Agentur Wire, wo er knapp sieben Jahre als Geschäftsführer Kreation beschäftigt war. Davor war er bei Diekert & Co. als Creative Director beschäftigt. Insgesamt bringt Koppmann über 25 Jahre Erfahrung mit an Bord.

Benjamin Pfalzgraf wird das Team als Expert Technology Communications ergänzen. Der 40-Jährige wechselt von der Motorpresse Stuttgart, wo er zunächst als Head of Automotive Database und Database Publishing für „Auto Motor und Sport“ und später als Publisher Mobility Division fungierte, zur Agentur. Bei Oddity soll er nun Kunden aus der Technologie- und Mobilitätsbranche umfassend beraten und Oddity-intern mit seiner speziellen Mobility-Erfahrung als Sparringspartner bei Projekten mit technischem Deep Dive unterstützen.

cb

Anzeige