Anzeige

Schulmarketing

Sagrotan unterstützt mit „Gesundes Lernen“ Grundschulen und Eltern

Sagrotan führt mit neuer Kampagne Schulmarketing fort – Screenshot aus TVC, © Sagrotan

Seit 2015 betreibt Sagrontan Schulmarketing. Jetzt will der Hersteller von Desinfektionsmitteln das Engagement weiter ausbauen und und Lehrende wie Eltern dabei unterstützen, Grundschulkindern die Bedeutung richtiger Hygiene näherzubringen.

Anzeige

Keyvisual/Plakat

Das seit 2015 bestehende Schulprogramm von Sagrotan wird in diesem Jahr um Lehrmaterialien für Grundschullehrende und eine Broschüre für Eltern erweitert. Das Material ist so konzipiert, dass es den pädagogischen Ansprüchen von Lehrenden entspricht. Gleichzeitig wurde es anschaulich und kindgerecht aufbereitet, so dass Kinder im Grundschulalter frühzeitig für eine korrekte Hygiene sensibilisiert werden. Es geht darum, die Gesellschaft nachhaltig vor Infektionskrankheiten zu schützen. Denn nachhaltige Hygiene ist schon immer ein entscheidender Faktor in der Unterbrechung von Infektionsketten gewesen – nicht nur in Zeiten von Covid-19, sondern jederzeit, speziell auch in jeder Erkältungssaison.

Printmaterial

Die gedruckten Materialien werden eine Startauflage von 70.000 Exemplare haben. Zusätzlich dazu steht das gesamte Material auf einer Landingpage kostenlos zum Download zur Verfügung.

Für Aufmerksamkeit soll die Kampagne „Gesundes lernen“ sorgen, die im Medienmix ausgerollt wird und die unterschiedlichen Zielgruppen durch die unterschiedlichen Berührungspunkte gleichermaßen abholen soll.

Richtige Hygiene fängt zuhause an und wird in der Schule fortgesetzt

Zum Kampagnenstart stehen die Lehrkräfte an den Schulen im Vordergrund. Sie werden gezielt über verschiedene Formate auf Special-Interest-Online-Medien wie lehrer-online.de und news4teachers.de adressiert. Zusätzlich wird das „Sagrotan Curriculum“ über vier Grundschulmagazine des Friedrich Verlags direkt an Lehrkräfte distribuiert. Unterstützend soll ein bundesweiter Versand an Grundschulen gemeinsam mit dem Magazin „bildungSPEZIAL“ zum Beginn des neuen Schuljahrs direkt in den Schulen für Aufmerksamkeit sorgen.

TVC

Für die Aufmerksamkeit in der breiten Gesellschaft wurde ein TV-Spot produziert, der auf die Wichtigkeit des Themas hinweisen soll. Der Spot ist der Vorbote zum zweiten Kampagnen-Flight, der im Juli ausgerollt werden wird. Der konzentriert sich dann auf Eltern und Kinder. Teil dieses Programms wird die Informationsbroschüre „Hygiene für Schulweg und zuhause“ sein, die Eltern dabei unterstützen soll, ihre Kinder mit dem Thema Hygiene vertraut zu machen.

Unterstützung aus Bildung und Wissenschaft

Für die Entwicklung der Unterrichtsmaterialien konnten starke Mitwirkende gewonnen werden. Die inhaltliche Ausarbeitung vom „Sagrotan Curriculum“ übernahm die Bildungsjournalistin Inge Michels in enger Zusammenarbeit mit dem Bildungsverlag Friedrich (Klett Gruppe), der auch bei der Distribution und Kommunikation in Richtung Lehrende unterstützt.

Für das wissenschaftliche Lektorat zeichnet das HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrum verantwortlich. Zu den Schwerpunkten des HTK gehören, neben der angewandten Hygieneforschung und Infektionsprävention, auch die Hygieneaufklärung speziell für Kinder. Der Bereich wird vertreten durch Dr. Janina Grosch, wissenschaftliche Projektleitung beim HTK.

Als langjähriger Partner begleitet die Schulmarketingagentur DSA Youngstar das Sagrotan Schulprogramm. In Vor-Ort-Terminen stellt sie die Materialien und die Kampagne vor und hält den direkten Kontakt zu den Grundschulen.

Credits:
Auftraggeber: RB Hygiene Home Deutschland (Sagrotan), Heidelberg; Agenturen: McCann (Kreation), MRM (Website), Weber Shandwick (PR und Partnerschaften), Thomas Auerswald (Creative Director), Julia Glock-Kiolbassa/McCann, Jan Dirk Kemming/Weber Shandwick (beide Beratung), Georgina Smither/McCann (Strategie), Ekaterina Beck, Anna Chechetka (beide McCann, Art), Thomas Auerswald, Katja Klauer (beide McCann, Text); Filmproduktion: Circle Productions, Toronto/Vancouver, James Lawson (Producer), Stash Capar (Regie), Kristofer Bonnel (Kamera), Anne-Catherine (via Hogarth UK); Postproduktion: White House, New York; Musik/Sound: Shutterstock, New York, Titel: SoundDesign, „Tender Sunshine“; Ton: Studio Funk, Düsseldorf; Adaption: Hogarth, UK (TVC), Craft (Print)

Anzeige