Anzeige

Streit zwischen "Übermedien" und "Katapult"

#kackebenni gegen #lügenjürn – wenn sich Haltungs-Medien in die Haare kriegen

Der Stein des Anstoßes: Benjamin Fredrichs Roman "Die Redaktion" –

Das Medienmagazin „Übermedien“ und das Kartografie-Magazin „Katapult“ werfen sich gegenseitig in langen Artikeln Fehlverhalten vor. „Katapult“ ist ein Shooting-Star unter den Independent-Magazinen. „Übermedien“ ist das Medium des Über-Medienjournalisten Stefan Niggemeier. Der Streit zeigt, was passiert, wenn sich Fans von ihren „Haltungs“-Medien enttäuscht fühlen.

Anzeige

Los ging’s mit einem interessanten Artikel bei „Übermedien“ über „Katapult“-Gründer und -Chefredakteur Benjamin Fredrich. Der ist bekannt für laute Marketing-Aktionen, in denen er öffentlich ausrastet und das Fehlverhalten von etablierten Medien und Verlagen anprangert. Das liest sich super-authentisch und hat stets einen gewissen David-gegen-Goliath-Charme. Mit dieser Masche und einem interessanten Produkt hat „Katapult“ die Abo-Auflage mittlerweile auf über 70.000 Exemplare gesteigert. Es ist eine der selten gewordenen Erfolgsgeschichten aus der Printmedien-Welt, auch wir bei MEEDIA haben schon fleißig über die……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige