Anzeige

Lesestoff für Sie – Ausgabe 16-17

Was Sie in der neuen Ausgabe von MEEDIA erwartet

Das ist die aktuelle Ausgabe der MEEDIA. Mit einer Analyse der Pläne von „Bild“ in den TV-Markt einzusteigen – und 20 Seiten zum Thema Sportmarketing.

Anzeige

2020 war kein einfaches Jahr, schon gar nicht für den Sport: Leere Ränge in den Stadien, keine Großevents, kein In-den-Arm-fallen mit Wildfremden. Doch Sportmarketing, womit ja meist Sportsponsoring gemeint ist, gab es dennoch. Das aktuelle Magazin widmet sich dem Thema auf 20 Seiten beziehungsweise in diesem Special auf unserer Website, hier entlang.

Unsere Abonnent*innen können die Inhalte – wie immer – auch im aktuellen E-Paper lesen.

Angriff im Wahljahr

Für unsere Titelgeschichte hat sich MEEDIA-Redakteur Gregory Lipinski genauer angeschaut, was „Bild“-Co-Chef Julian Reichelt mit der Marke im linearen TV eigentlich plant. Reichelt stellt die Marke breiter auf, um die rote Gruppe von Axel Springer stärker zu positionieren. Doch der TV-Coup bringt ihm auch wirtschaftliche Vorteile; neben dem Webauftritt ist der neue Sender ein weiterer Gegenpol, um den schleichenden Absatzschwund bei der gedruckten „Bild“ zu kompensieren.

Die Analyse steht hier, der Kommentar hier.

„Wir sind eine Wertegemeinschaft“

FC St. Pauli hat ein eigenes E-Sports-Team. Das ist nicht nur erfolgreich, sondern bringt auch neue Sponsoren und damit Geld in die ewig klamme Vereinskasse. Das haben andere Vereine auch aufzuweisen. Aber St. Pauli macht vieles anders und guckt nicht erst auf das Geld, sondern auf die Werte, die der Verein lebt. Was und warum haben Martin Drust und Bernd von Geldern MEEDIA-Redakteurin Claudia Bayer im Interview erzählt. Das können Sie hier lesen.

Stars abseits des Breitensports

Influencer*innen gibt in es jeder Sportart, egal wie klein sie scheint. Sarah Gronert ist ehemalige Profi-Tennisspielerin, im Jahr 2012 musste sie sich aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen. Inzwischen ist Gronert Model, Tennisspielerin und Influencerin. Auf Instagram erreicht sie 55.000 Menschen. Lesen Sie das Kurzporträt von ihr und drei weiteren Nischen-Influencer*innen – und zwar in diesem Text von MEEDIA-Praktikant Luca Schallenberger.

„Größte Zäsur seit 30 Jahren“

Mehr Events, mehr Stars, mehr Vermarktungsmöglichkeiten: So lautete der Dreiklang im Sportbusiness über die vergangenen fast 30 Jahre. „Und dann hat Covid-19 wie eine Axt in dieses Wachstum geschlagen“, sagt Mathias Bernhardt, General Manager DACH beim Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Sports. Ben Krischke hat ihn für MEEDIA interviewt. Hier entlang.

Viel Spaß beim Lesen!

Anzeige