Anzeige

Engagement im E-Sport

Mercedes tut es, Aldi, Oetker und die Telekom auch: Zocken als Massenphänomen

Mercedes-Benz ist exklusiver Autopartner aller globalen League of Legends Events, hier beim Summoner's Cup 2020 – Foto: Daimler

E-Sport, das kompetitive Spielen von Counterstrike, League of Legends oder Fifa, ist zum Massenphänomen geworden. Unternehmen stecken Geld in die Zockergemeinde und ziehen es auf der anderen Seite, beim herkömmlichen Sportsponsoring, ab.

Anzeige

Was verbindet Aldi, die Sparkassen-Finanzgruppe und das Werbe-Network DDB? Die drei Unternehmen sind kürzlich in den E-Sport eingestiegen und damit drei aktuelle Beispiele für die unglaubliche Zugkraft des sportlichen Wettkampfs an Bildschirmen. Der Discounter Aldi startete – mit beiden Vertriebslinien, Süd und Nord – im Januar auf der Streaming-Plattform Twitch den Kanal „Aldi Gaming TV“. Der Kanal dient als Drehscheibe für Aldis E-Sport-Paket, das Aktionen, Content, Produkte für Gamer, Partnerschaften mit bekannten Leuten aus der Szene, eigenen Streaming-Formaten sowie Sponsorings……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige