Anzeige

Jung von Matt/Spree

Neue Social-Media-Agentur für Haribo

Jan Harbeck (li.) und Sven Rebholz – Foto: Jung von Matt

Jung von Matt Spree ist die neue Social-Media-Agentur von Haribo. Der Etat umfasst alles, von der strategischen Neuausrichtung bis zur Mediaplanung und Ausspielung.

Anzeige

Als Jung von Matt Spree zum Jahresbeginn 2020 die Lead-Agentur von Haribo wurde, hatte das Süßigkeitenunternehmen seinen größten werblichen Wandel bereits vollzogen: Statt Thomas Gottschalk und Michael (Bully) Herbig bewarben unbekannte Protagonisten mit Kinderstimme Gummibärchen, Colorado und Co. Ausgedacht hatte sich diesen Dreh die Londoner Agentur Quiet Storm.

Haribo Starmix-Spot (Agentur: Quiet Storm, London)

Die Aufgabe von Jung von Matt sollte es sein, die gesamte Kommunikationsarchitektur neu zu entwickeln. Wozu neben integrierten Produkt- und Promotionkampagnen und der Handelskommunikation auch die strategische Eroberung neuer Zielgruppen- und Produktsegmente gehört.

„Pico Balla im Weltraum“ war der erste Spot, den JvM Spree für Haribo umgesetzt hat

Das scheinen die Berliner unter der Geschäftsleitung von Jan Harbeck (CCO) und Sven Rebholz (Managing Director) bislang im Sinne der Bonner umgesetzt zu haben: Ohne Ausschreibung hat die Hauptstadt-Dependance von Jung von Matt nun auch den Social Media Lead in den Auftragsbüchern. Seit Anfang des Jahres arbeiten das Haribo-Social-Media-Team und die Social-Experten von Jung von Matt gemeinsam an der Betreuung der Kanäle. Seit März werden erste Inhalte an die Zielgruppen ausgespielt.

Wiederholungen zum besseren Verstehen

Für die Optimierung sorgen interaktive Prozesse wie beispielsweise ein sich immer aktualisierendes Persona-Modell, über das Haribo seine Zielgruppen besser verstehen soll. Es geht dabei darum, was sie gerade umtreibt, welche Themen gerade wichtig werden, und wo sie sich aufhalten und erreichbar sind.

Screenshot Haribo FB-Kanal

„Wir haben gemeinsam mit Haribo ein Modell entwickelt, das für alle Seiten und Gewerke ein- und umsetzbar ist – vom Marketing über die Exekution bis hin zur medialen Ausspielung“, sagt Magnus Höltke, Leiter Strategie bei Jung von Matt Spree. „Das führt nicht nur zur Entwicklung spitzerer Kampagnen und Botschaften, sondern auch zu einer optimierten Platzierung ebendieser Botschaften in den Feeds der Nasch-Community.“

Anzeige