Anzeige

Überraschender Abgang

Linda Zervakis verlässt die „Tagesschau“

Linda Zervakis – Foto: NDR

Die Journalistin Linda Zervakis hört bei der „Tagesschau“ auf. Am 26. April präsentiert sie das letzte Mal die Nachrichtensendung. Über ihre neue Aufgabe ist bislang nichts bekannt.

Anzeige

Am 26. April wird Linda Zervakis das letzte Mal die Sendung der „Tagesschau“ um 20 Uhr sprechen. Das bestätigte der NDR in einem Beitrag. Seit 2013 ist sie bei der „Tagesschau“ als Sprecherin tätig. Zuerst hatte „Medieninsider“ über die Personalie berichtet.

„Die ‚Tagesschau‘ bedauert sehr, auf Linda Zervakis verzichten zu müssen. Das gesamte Team hat sie als Mensch und Kollegin sehr geschätzt. Sie möchte sich auf eigenen Wunsch hin beruflich verändern, wir wünschen ihr für ihren weiteren Weg alles Gute“, sagt Marcus Bornheim, 1. Chefredakteur von ARD-aktuell.

Zervakis hat ihre Karriere beim NDR gestartet

Ihre Karriere beim NDR begann Zervakis im Jahr 2001. Dort arbeitete sie als Nachrichtensprecherin und Redakteurin für N-Joy, einem Radiosender für 14- bis 39-Jährige. Nach weiteren Stationen bei den Öffentlich-Rechtlichen wurde sie im Jahr 2013 Sprecherin der „Tagesschau“ Hauptausgabe und folgte in dieser Position auf Marc Bator.

Neben ihrer Arbeit für die ARD ist Zervakis Host des Spotify-Original Podcasts „Gute Deutsche“. Außerdem verfasste sie zwei Bücher: „Königin der bunten Tüte“ und „Etsikietsi“.

Wo es für Zervakis hingeht, ist noch nicht bekannt.

Weitere Bewegung im Nachrichtensprecher-Team

Mit dem Weggang von Zervakis kommt erneut Bewegung in das Nachrichtensprecher-Team des ARD-Flaggschiffs. Erst im Dezember ging Chefsprecher Jan Hofer nach rund 36 Jahren im Dienst bei der „Tagesschau“ in den Ruhestand.

Lang wird dieser allerdings nicht währen: Unlängst machte der Privatsender RTL bekannt, dass der 69-Jährige Anchorman einer neuen wochentäglichen Nachrichtensendung im Hauptabendprogramm von RTL wird. Ein konkreter Zeitpunkt für den Start wurde noch nicht bekannt (MEEDIA berichtete).

ls / dpa

Anzeige