Anzeige

Mehr Kreativ- und HR-Power

Demodern besetzt Schlüsselpositionen neu

Anna Pramila Meissner (li.) und Marisa Ingwersen – Foto: Demodern

Demodern verstärkt sich auf Direktor*Innen-Ebene: Anna Pramila Meissner kommt als Director Storytelling, Marisa Ingwersen wird Head of Human Resources.

Anzeige

Die in Köln und Hamburg ansässige Digitalagentur Demodern hat sich personell auf Direkto*Innen-Ebene verstärkt. Angeheuert haben Anna Pramila Meissner und Marisa Ingwersen.

Ingwersen ist ab sofort für das HR- und internationale Talent-Management verantwortlich. Sie soll mit New- und Remote-Work-Konzepten die Bereiche HR und Employer Branding in Hamburg und Köln weiter professionalisieren und insbesondere das Recruiting internationaler Talente ausbauen. Ingwersen kommt von Mediabrands (IPG Netzwerk), wo sie als Senior HR Business Partner für das Personal an mehreren Standorten zuständig war und die Agenturen Universal McCann, Reprise sowie Matterkind betreute. Davor arbeitete die 33-Jährige als HR-Manager bei Grabarz & Partner sowie im HR-Management von BBDO Germany.

Kreation und Strandkiosk

Meissner soll im Strategie- und Neugeschäfts-Team am Standort Hamburg innovative Lösungen und neuartige digitale Experiences für alle Demodern-Kunden vorantreiben. Meissner wechselt von der Agentur Überground, wo sie als Kreativdirektorin für Kunden wie die „taz“, Audi Business Innovation, Amorelie, Amazon und Lidl International verantwortlich war. Davor stand sie fast zehn Jahre lang in Diensten von Jung von Matt, zuletzt als Creative Director. 

Meissner kann aber nicht nur Kreation, sie ist auch Geschäftsfrau: Ihr bisher herausforderndstes – und weiterhin laufendes – Projekt ist der Nordsee-Strandkiosk „Das Ding am Deich“, direkt am Surfhotspot Elpersbüttel in Dithmarschen. Dort lernte sie von der Pike auf, wie man einen Laden schmeißt.

cb

Anzeige