Anzeige

Soziales Netzwerk

Pinterest zieht Creator mit Codex zur Verantwortung

Bei Pinterest wird in den nächsten Wochen der sogenannte Creator-Codex eingeführt. Diesem müssen Creator dann vor dem Posten zustimmen.

Anzeige

Der Creator-Codex werde von Pinterest für mehr „positiven und sicheren Content“ gelauncht. „Durch den Codex stellen wir sicher, dass Content-Creator unsere Richtlinien akzeptieren, bevor sie Inhalte posten“, heißt es in der offiziellen Ankündigung des sozialen Netzwerks. Man müsse Positivität aktiv in eine Online-Plattform einbinden, genau wie Negativität aktiv verbannt werde, so Evan Sharp, Mitbegründer, Chief Design and Creative Officer bei Pinterest.

Die Regeln des Creator-Codex

Der Creator-Codex soll künftig eine „verpflichtende Richtlinie“ der Plattform sein. Creator mit Zugang zu Story Pins müssen ihn während des Publishing-Prozesses zustimmen und ihn unterschreiben. Der Codex enthält feste Regeln, dazu gehören folgende:

  • Sei freundlich: Achte darauf, dass dein Content andere nicht beleidigt oder niedermacht.
  • Überprüfe Fakten: Stelle sicher, dass Informationen genau sind und der Wahrheit entsprechen.
  • Achte auf Trigger: Sei umsichtig, wenn es um visuell sensible Inhalte geht.
  • Sei inklusiv: Schließe niemals absichtlich bestimmte Gruppen oder Communities aus.
  • Schade anderen nicht: Achte darauf, dass all deine Call to actions oder Challenges sicher für andere sind.

Den vollständigen Creator-Codex finden Sie hier. Was passiert, wenn Creator sich nicht an die Regeln halten, wird aus der offiziellen Ankündigung nicht ersichtlich.

sns

 

Anzeige