Anzeige

„JAhr zur Wahrheit. Weil’s stimmen muss.“

Bertelsmann Content Alliance startet Marketingkampagne zum Jahr der Wahrheit

Drei von insgesamt fünf Printmotiven zu „JAhr zur Wahrheit. Weil's stimmen muss." – Motive: Bertelsmann Content Allience/Gruner + Jahr

Unter dem Motto „JAhr zur Wahrheit. Weil’s stimmen muss.“ setzen die Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance 2021 ein Zeichen für guten Journalismus. Jetzt startete flankierend eine reichweitenstarke, cross-divisionale Marketingkampagne in Radio, TV und Print.

Anzeige

Anfang des Jahres hat die Bertelsmann Content Allience 2021 zum Jahr der Wahrheit ausgerufen. In Zeiten von Falschnachrichten und Verschwörungsmythen wollen sich die Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance, die laut eigener Angabe 99 Prozent der Menschen in Deutschland erreichen, ihrer gesellschaftlichen Verantwortung stellen.

In Titelgeschichten und Livesendungen, TV-Dokumentationen und Podcasts, Buchpublikationen und Veranstaltungen sollen sich die verschiedenen Medien so intensiv wie nie zuvor mit der Bedeutung von Wahrheit und Lüge für eine Gesellschaft auseinander einsetzen und aufzeigen, was hochwertiger Journalismus zum Gelingen eines Gemeinwesens beitragen kann.

Printmotive
Printmotive

Gruner + Jahr wollte die Vielfalt seines Medienangebots nutzen und entsprechende Themen und Specials umsetzen. So war beispielsweise geplant, dass der „Stern“ eine Titelgeschichte zu dem Themenkomplex veröffentlicht und im Laufe des Jahres eine neue Rubrik startet, die zeigen soll, wie die Verifikation des Wochenmagazins arbeitet. Eingebunden werden sollen ebenfalls die Redaktionen von „Brigitte“, „Gala“ und weiterer G+J-Marken. Sie sollen über zentrale Themen der Initiative wie Desinformation und den Umgang mit Verschwörungsgeschichten aufklären. Dabei sind ebenfalls die anderen Medien der Bertelsmann Content Alliance mit speziellen Produktionen, Podcasts und Büchern zum Thema.

Marketingkampagne soll Anliegen befeuern

Jetzt startete flankierend eine reichweitenstarke, crossmediale Marketingkampagne in Radio, TV und Print. Sie rückt die Rolle der professionellen Medien und ihre gesellschaftliche Verantwortung in den Fokus.

TVC/Spot

Mittelpunkt der Kampagne sind Mitarbeiter*innen in den Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance, die sich in ihrem beruflichen Alltag täglich mit der Bedeutung von Wahrheit und Lüge für die Gesellschaft auseinandersetzen. Zu den Protagonist*innen zählen Tom Johann (Nachrichtenredakteur und News-Anchor bei 104.6 RTL), Marc Lepetit (Produzent UFA Fiction, u.a. „Der große Fake – Die Wirecard-Story“), Jasmin Gebele (Reporterin und Redakteurin RTL News), Andreas Greuel (Leiter Verifizierungsteam RTL News), Cornelia Fuchs (Leiterin des Auslandressorts beim Stern), Michael Lehmann (Fact-Checker im Quality-Board bei Gruner + Jahr). Sie alle stehen in ihrer jeweiligen Funktion für die Kerneigenschaften von Qualitätsjournalismus: faktenorientiert, verantwortungsvoll und transparent.

Konzipiert haben die Marketingkampagne die Kommunikations- und Marketing-Abteilungen von der Mediengruppe RTL und Gruner + Jahr. Ausgerollt wird sie in den Medien der Bertelsmann Content Alliance. So laufen verschiedene Image-Spots bei den Sendern der Mediengruppe RTL. Gruner + Jahr bewirbt die Initiative über Print-Anzeigen. Funkspots laufen bei den Radiosendern von RTL Radio Deutschland. Begleitend dazu setzen einzelne Unternehmen der Bertelsmann-Gruppe die Maßnahmen online sowie auf ihren verschiedenen Social-Media-Kanälen ein.

Anzeige