Anzeige

Media-Business

IPG Mediabrands und TikTok starten Kooperation

Foto: Pixabay

IPG Mediabrands und TikTok haben am Mittwoch eine Initiative gestartet, um Marken beim Aufbau einer Präsenz auf der Kurzvideoplattform zu helfen. Die beiden Partner werden dazu ein „Creator Collective“ gründen, das eine ausgewählte Gruppe Kreativer vereint.

Anzeige

Diese Kreativen sollen für Kunden der IPG Mediabrands-Gruppe, zu der die internationalen Medianetworks Initiative und UM gehören, sicherstellen, dass deren Inhalte kulturell zur Plattform passen, inklusiv sind und bei der TikTok-Community Anklang finden. Als erster Programmteil starten vierteljährliche „Creator Camps“, in denen die Kreativen den Kunden von IPG Mediabrands strategische Beratung und Feedback zu ihren anstehenden Kampagnen geben.

Das Creator Collective bildet die zentrale Säule einer auf drei Jahre angelegten, globalen Kooperation zwischen IPG Mediabrands und TikTok. Diese bietet Agenturen und Kunden von IPG Mediabrands Zugang zu TikTok-Wissen und Schulungen, frühzeitigen Zugang zu neuen Tools und erweiterten Ressourcen, Best Practices sowie Testmöglichkeiten, heißt es in einer Mitteilung der Social-Plattform.

„Ich freue mich, dass die Kunden von IPG Mediabrands nun einen einzigartigen Zugang zur umfangreichen Content- und Unterhaltungswelt von TikTok erhalten“, sagt Daryl Lee, Global CEO von IPG Mediabrands. „Als Plattform, die sich laut unserem neuesten Media Responsibility Index in Sachen Medienverantwortung am stärksten verbessert hat, hat TikTok sich diese Partnerschaft erarbeitet, weil sie Worte mit Taten und Integrität untermauert hat.“

TikTok und IPG Mediabrands haben außerdem vereinbart, bei der Förderung von Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion neue Wege zu gehen, auf wie außerhalb der Plattform. So werden die beiden Unternehmen gemeinsam Strategien entwickeln, um gemeinnützige Organisationen zu unterstützen und unterrepräsentierte Teile der Gesellschaft auf der Plattform zu fördern. Unter anderem hat TikTok sich kürzlich an der Equity Upfront beteiligt, einer jährlichen einwöchigen Veranstaltung in der Woche des 15. März, um „die Sichtbarkeit von Medienunternehmen in Schwarzem Eigentum und mit Schwarzer Zielgruppe“ zu erhöhen, die von der IPG Mediabrands-Spezialeinheit Magna veranstaltet wurde.

IPG Mediabrands ist eine Subholing der US-amerikanischen Interpublic Group, zu der im Kreativbereich das Network McCann gehört. Hierzulande hat gerade Petra Gnauert ihren neuen Posten als CEO DACH von IPG Mediabrands angetreten.

rk

Anzeige