Anzeige

Digitalagentur SinnerSchrader

„Die Werbewelt verabschiedet sich nur vermeintlich von Mad Men“

Axel Averdung – Foto: Sinner Schrader

Axel Averdung, Geschäftsführer von SinnerSchrader, erklärt im Interview mit MEEDIA, wie bei schrumpfendem Klassik-Media-Geschäft neue Geschäftsmodelle im digitalisierten Mediabereich geschaffen werden, die „primär auf die eigene Kapitalverzinsung zielen“. Zudem spricht er über den Ausbau der strategischen Beratung seiner Agentur, Talentsuche und Kollaboration im Accenture-Konzern.

Anzeige

SinnerSchrader wurde mitten in der Dotcom-Euphorie der 90er Jahre gegründet und gehört somit zu den Dinosauriern der Digitalbranche. Spiritus Rector der Hamburger Agentur ist Matthias Schrader, der in der gesamten Werbebranche als anerkannter Experte gilt. Er hat seine Firma groß gemacht, durch Höhen und Tiefen geführt und 2017 an den globalen Beratungskonzern Accenture verkauft. Im September 2020 schließlich gab Schrader das Zepter für SinnerSchrader an Axel Averdung ab und kümmert sich verstärkt um seine Aufgaben als Geschäftsführer der DACH-Region und……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige