Anzeige

Für eine ausgewählte Testgruppe

Clubhouse startet Bezahlfunktion

Foto: Clubhouse

Ab sofort können Nutzer auf Clubhouse ausgewählten Creatorn Geld senden, um sie zu unterstützen. Clubhouse selbst geht dabei leer aus.

Anzeige

Alle Nutzer der Drop-In-Audio-App Clubhouse können ab sofort Geld an ausgewählte Creator senden. Zahlungen erhalten kann zunächst nur eine kleine Testgruppe. Die Funktion soll wellenweise auf weitere Creator ausgerollt werden.

Die Zahlung erfolgt mit Kredit- oder Debitkarte. Beim Senden des Geldes fällt eine kleine Gebühr an, Clubhouse selbst ist nicht prozentual an der Zahlung beteiligt. Die Gebühr geht direkt an den Zahlungsabwickler Stripe.

Die neue Funktion ist die erste von weiteren angekündigten Features, um Creator auf der Plattform zu unterstützen. Das schreibt Clubhouse in einem Blog-Beitrag.

ls

Anzeige