Anzeige

Französischer Mode- und Versandhändler

La Redoute schreibt die Rolle von Geschwistern fort

Deux Fréres beschreibt die Geschichte zweier Brüder und ihre Rolle in der Familie – @ La Redoute/Fred + Farid

Der französische Mode- und Versandhändler La Redoute positioniert sich als wichtiger Helfer in der Familie. Mit seinem neuen Film zeigt er das anhand zweier Brüder, die eine neue Rolle im Leben finden müssen.

Anzeige

Wenn Geschwister das Haus verlassen, um in einer anderen Stadt eine Ausbildung zu beginnen oder zu arbeiten, endet in der Regel eine Ära. Und während die Eltern wahrscheinlich darüber sinnen, dass das Familienleben nun nicht mehr so sein wird, wie es mal war, erleben die zurückbleibenden Geschwister einen kompletten Umbruch in ihrem bisherigen Leben. Die Familienbeziehungen verschieben sich, die Rollen und Hackordnungen ändern sich. Die Kinder, die die Jüngsten waren, werden die Ältesten und haben die Chance in den verbliebenen Raum hineinzuwachsen, ihren eigenen Raum neu aufzubauen.

Für den Onlinehändler La Redoute hat die Pariser Agentur Fred + Farid diesen Moment jetzt in einem emotionalen Kurzfilm umgesetzt. „Deux Frères“ zeigt die Geschichte von zwei Brüdern, von denen einer das Haus verlässt und was dieser Entschluss mit dem anderen Bruder macht. Dabei wird die Rolle, die die Familie als behütendes Nest in diesen schwierigen Zeiten spielt, besonders hervorgehoben. Aber auch, dass Geschwisterliebe nicht vergeht – auch über die Entfernung.

Deux Frères (Zwei Brüder)

„Deux Frères“ ist die Fortsetzung der Geschichte, welche Rolle der Nachwuchs im Familienverbund spielt. Im ersten Teil, der im Mai vergangenen Jahres gelauncht wurde, wird die Geschichte der heranwachsenden „Lou“ erzählt, die glücklich mit ihrem Vater lebte, bis seine neue Freundin in die gemeinsame Wohnung zog. Da veränderte sich für Lou alles, ihr Leben geriet quasi aus den Fugen. Als sich dann noch Nachwuchs ankündigte und Lou nicht mehr die Einzige sein sollte, überkam sie die Angst, ihre Position in der (neuen) Familie würde noch weiter leiden. Bis sie die Liebe zu ihrem noch ungeborenen Geschwisterchen entdeckte.

Beide Filme zahlen auf die von Fred + Farid entwickelte Positionierung von La Redoute ein: Der französische Mode- und Versandhandel soll im Mittelpunkt von Familien und ihrem Leben stehen – und damit eine wichtige Rolle für sie spielen, sie unterstützen.

Credits:
Auftraggeber: La Redoute, Roubaix; verantwortlich: Amélie Poisson (Marketing & Communication Director), Marie Guillemot, Maylis Lasagesse, Mélanie Dufour; Agentur: Fred + Farid, Paris, Séverine Autret (Managing Director), Leslie Hatchwell (Agency Supervisors), Olivier Lefebvre (President/Executive Creative Director), Yann Rougeron (Art Director/Copywriter), Anthony Bober (Social Media Lead), Agathe Michaux Terrier, Maud Whittle (Agency Producers); Filmproduktion: Quad Stories, Paris, Seydi Bayrak (Producer), Géraldine Nakache (Regie), George Lechaptois (Cinematographer), Camille Lipmann (Line Producer), Nabia Amraoui (Production Coordinator); Postproduktion: Fix Studio, Clichy, Claire Prud’homme (Post Producer), Dorian Rigal-Ansous (Editor), Frédéric Poteau (Color Grader), Thomas Canu (Graphist); Musikproduktion: Massive Music, Amsterdam, Pierre Carnet (Music Supervisor); Musik: Chien Noir/„Histoire Vraie“; Postprduktion (Sound): Benzene, Paris, Benjamin Desplanques (Sound Post Producer)

Anzeige