Anzeige

Live-Audio

Auch Linkedin arbeitet an einer Clubhouse-Konkurrenz

Foto: Imago

Der Live-Audio-Trend flacht nicht ab, auch Linkedin plant ein eigenes Feature. Das soll sich vor allem durch die Zielgruppe des Karriere-Netzwerks von der Konkurrenz abheben.

Anzeige

Erst vor einigen Tagen wurde verkündet, dass Spotify Betty Labs, die Firma hinter der Audio-App Locker Room, geschluckt hat. Die konzentriert sich bislang auf Live-Sport, soll nun aber zur Clubhouse-Konkurrenz werden. Twitter ist mit einer Beta-Version von Twitter Spaces am Start, Facebook arbeitet noch ein einem Produkt.

Der neueste Hut im Ring stammt vom Karriere-Netzwerk Linkedin, wie „Techcrunch“ berichtet. Für das neue Live-Audio-Feature laufen derzeit „frühe Tests“. Von der Konkurrenz will man sich vor allem durch die Linkedin-Zielgruppe abheben, der Ausrichtung der gesamten Plattform folgend sollen User das Feature vor allem in ihrer „professionellen Rolle“ nutzen.

Mockup des neuen Live-Audio-Features von Linkedin, Foto: Linkedin

Laut einer Sprecherin von Linkedin gehe man der Entwicklung einer eigenen Clubhouse-Konkurrenz nach, weil die aus rund 740 Millionen Usern bestehende Community sich weitere Möglichkeiten zur Kommunikation innerhalb der Plattform wünsche.

sns

Anzeige