Anzeige

Serie und weitere Projekte

Hape Kerkeling kehrt zurück zu RTL

Hape Kerkeling – Foto: TV Now / Felix Rachor

Bohlen weg, Hape da. Hape Kerkeling kommt zurück zur Mediengruppe RTL. Er arbeitet an einer fiktionalen Serie, die 2022 ins Programm soll. Weitere Projekte für TV Now und Vox seien in Planung.

Anzeige

Bereits ab diesen Herbst wird Hape Kerkeling für RTL vor der Kamera stehen. Ausgestrahlt werden soll die neue Serie mit dem Komiker und Moderator dann im kommenden Jahr. Hape Kerkeling: „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit RTL, TV Now und Vox. Wir haben da ein paar richtig schöne Ideen auf der Pfanne!“

Henning Tewes, Geschäftsführer RTL Television und Co-Geschäftsleiter TV Now: „Wir erneuern RTL und entwickeln uns als Programm und Marke immer weiter: Umso mehr freue ich mich, dass wir mit Hape Kerkeling einen TV-Star und Entertainer zurückholen, den viele Millionen Fans schon seit Jahren vermisst haben. Wir sind stolz, mit Hape Kerkeling Projekte in verschiedenen Genres für unseren Streamingservice TV Now und unsere Sender RTL und Vox realisieren zu können.“

Neben der Serie sind konkret zwei weitere Projekte mit Kerkeling geplant über die bislang aber noch nichts bekannt ist. Der beliebte Moderator zog sich 2014 zu seinem 50. Geburtstag weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Er schrieb dann mit „Ich bin dann mal weg“ (über seine Erlebnisse auf dem Jakobsweg) und „Der Junge muss an die frische Luft“ (ein autobiografisches Buch) zwei Bestseller, die auch verfilmt wurden. Kerkeling galt lange als absoluter Wunschkandidat für eine Nachfolge von Thomas Gottschalk bei „Wetten dass..?“, erteilte dem ZDF aber eine Absage.

Für ihn ist das Engagement bei RTL eine Rückkehr. Kerkeling moderierte die ersten beiden Staffeln von „Let’s dance!“ für die Kölner an der Seite der späteren Kandidatin Nazan Eckes. Außerdem führte er für RTL durch die Sendung „Hape trifft!“, in der er die Idole seiner Jugend befragte, und wurde für die „70er Show“ mit dem Fernsehpreis ausgezeichnet.

Seine Verpflichtung wird verkündet kurz nachdem sich RTL von Dieter Bohlen getrennt hat. Während Bohlen stets für eine gewisse Häme und das Niedermachen von Kandidaten stand (was in den vergangenen Jahren freilich deutlich zurückgenommener war als früher), stand und steht Kerkeling für eine freundliche und familienkompatible Form der Unterhaltung. Einer wie er passt daher natürlich auch exzellent zu dem Image-Wandel, dem sich der Sender gerade unterzieht – weg vom Trash-TV hin zu seriöserer Unterhaltung. Für einen wie Hape Kerkeling könnte man sich auch bestens ein Personality-Magazin bei Gruner + Jahr vorstellen. Es wäre verwunderlich, wenn es für so etwas nicht schon längst wenigstens Planspiele gäbe.

Anzeige