Anzeige

Neue Stelle

Rachel Scheel übernimmt Führungsposition für Diversität und Inklusion bei Criteo

Rachel Scheel – Foto: Criteo

Criteo geht mehrere Schritte, um die Arbeitskultur voranzubringen: So gibt es mit Rachel Scheel nun eine Führungskraft, die sich um Diversität und Inklusion im Unternehmen kümmern soll.

Anzeige

Der Marketing-Technologieanbieter Criteo schafft eine Führungsstelle für Diversität und Inklusion. Rachel Scheel übernimmt die Position als „Senior VP of Global Diversity, Equity and Inclusion“, wie das Unternehmen mitteilte. Sie verantwortet damit die Entwicklung und Umsetzung des weltweiten Programms für Diversität, Inklusion und Gerechtigkeit von Criteo. Scheel soll strategische Initiativen voranbringen, die eine vielfältigere Kultur fördern.

Dafür wird sie laut Mitteilung eng mit Teams im Management zusammenarbeite. Das Ziel soll es sein, langfristige und datengestützte Strategien zur Verbesserung der Unternehmenskultur umzusetzen. Dazu gehört auch die Gestaltung eines neuen Recruitment-Programms. Scheel bringt über zwei Jahrzehnte Erfahrung aus unterschiedlichen HR-Führungspositionen mit. Davor war sie bei GE Healthcare tätig.

Im Rahmen der Personalie hat Criteo auch mitgeteilt, dass die Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern auf null reduziert wurden. Damit herrsche laut Unternehmen volle Lohngleichheit – unabhängig vom Geschlecht.

tb

Anzeige