Anzeige

Über Upday

Axel Springer verhandelt indirekt doch mit Facebook zu News

Facebook Chef Mark Zuckerberg und Axel Springer CEO Mathias Döpfner 2019 im Gespräch

Facebook Chef Mark Zuckerberg und Axel Springer CEO Mathias Döpfner 2019 im Gespräch. Zu Facebook News waren die beiden Konzerne auch im Gespräch, allerdings als Dienstleister via Upday. Foto: Axel Springer SE/Charles Yunck

Der Axel-Springer-Konzern ist weder bei Google News Showcase noch bei Facebook News vertreten. Wie der Verlag jetzt gegenüber MEEDIA bestätigte, steht er aber doch mit Facebook in Verhandlung wegen des News-Angebots, und zwar als Dienstleister.

Anzeige

Google und Facebook haben mit News Showcase und Facebook News jeweils eigene journalistische Angebote auf ihren Plattformen gestartet. Die Liste der Verlage, die Inhalte beziehungsweise Links zur Verfügung stellen ist bei beiden Anbietern groß, auch hierzulande. Was aber auffällt, Axel Springer ist in beiden Fällen nicht an Bord. Auf Anfrage von MEEDIA sagt ein Unternehmenssprecher: „Wir lehnen Gespräche mit möglichen Partnern nie kategorisch ab. Generell ist es uns ist wichtig, dass Verlage, die Content zur Verfügung stellen, eine angemessene Vergütung erhalten.“ ……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige