Anzeige

Fragebogen

Marcus Diekmann: Mit Trump zu Böhmermann

Marcus Diekmann Rose Bikes

Marcus Diekmann wirbelt die Radbranche als Geschäftsführer von Rose Bikes durcheinander. Er macht aus dem Händler eine Plattform und hilft anderen Händlern bei der Digitalisierung. – Foto: Simonthon

Was tun Branchenpersönlichkeiten eigentlich nach Feierabend? Wofür geben sie gerne Geld aus und sind sie für Netflix oder doch für Fitness? Wir haben bei Marcus Diekmann, dem CEO von Rose Bikes nachgefragt.

Anzeige

Wie lange brauchen Sie vom Büro nach Hause?

37,5 Minuten monotones geradeaus fahren oder 1,5 Stunden mit meinem Gravelbike (ok, ok, 1 Stunde 40 Minuten).

Was tun Sie auf dem Heimweg?

30 Minuten telefonieren, 2 Minuten lang mich darüber ärgern, dass einfach alles nicht schnell genug geht und dann zum Abschluss 5 Minuten Musik hören und dabei optimistisch aus dem Fenster auf die Kuhwiesen zu starren.

Was ist für Ihre Work-Life-Balance unersetzlich?

Gemeinsam mit dem Team beruflich 150% Vollgas zu geben und dabei nie den Hunger zu verlieren gewinnen zu wollen und dann genauso einfach die Welt mal Welt sein zu lassen und ab mit den Kids in die Natur und sich gemeinsam in Prinzen, Prinzessinnen, Piraten, Pferde und Monster zu verwandeln.

Für wen sind Sie unersetzlich?

Meine Kinder und meinen 14-jährgen Labrador Teo. Ich bin mir sicher, dass Teo keine 3 Tage ohne mich überleben würde.

Rot oder Blau?

Rot – ganz klar.

Netflix oder Fitness?

3 Stunden lang Rennrad fahren, Wandern, Schwimmen, dann ein Saunagang und zum Abschluss Kopf aus und eine Folge von Irgendwas auf Netflix gucken. Aktuell House of Cards und Dark.

Träumer oder Rationalist? 

Zu 100% verträumter Realist.

Strandhotel oder Berghütte?

5 Nächte Berghütte, ohne warmes Wasser und mit Plumpsklo und dann zum Abschluss 2 Nächte im 5 Sterne Strandhotel.

Am liebsten übernachten Sie im …

Mit allen gemeinsam in einem Bett, so wie ein Rudel Löwen.

Ihr Lieblingsrestaurant heißt …

Weiße Düne auf Norderney, als Abschluss einer sechsstündigen Wanderung am Meer.

Hund oder Katze? 

Hund und Katze.

Fankurve oder Opernsaal?

Fankurve beim BVB oder FCB, mit ner Pommes und einem Bier in der Hand.

Von der Stange oder Haute Couture?

Haute Couture lohnt sich nicht – da ich exakt nur vier Mal im Jahr den fast identischen dunkelblauen Pullover oder Strickjacke mit ner löchrigen Jeans kaufe.

Wofür geben Sie gerne Geld aus?

Fahrräder und das nächste Umbauprojekt für das Haus und Erleben und Genuss.

Und was gehört zu Ihren Guilty Pleasures?

10 Biere zu viel und bereits wieder einmal 5 Stunden zu lang an der Theke, inkl. jeder Menge Diskussionen mit Seb oder Uwe über Sinn- und Unsinn. Und dann zum Abschluss gemeinsam mit Bummel Pokale aus dem benachbarten Fußballklub „ausleihen“.

Der Sinn des Lebens ist …

Gemeinsam die Welt besser zu machen, nie die Lust auf Neues zu verlieren, ohne Gegenerwartung sich für viele Menschen zu engagieren und jedem Tag mindestens durchschnittlich 8,5 Menschen ein Lächeln auf deren Gesicht zu zaubern.

Sie möchten irgendwann einmal …

Gemeinsam mit Donald Trump vor laufenden Kameras alle aufklären, dass die letzten Jahre einfach nur ein riesiger Gag für die neue Ausgabe von Böhmermann war und dafür den Oscar und die goldene Himbeere zu bekommen.


Sie ertappen sich auch dabei, wie Sie gelegentlich auf Kuhwiesen starren? Schreiben Sie uns gerne an feierabendmacher@meedia.de

Marcus Diekmann frühere Feierabendmacher
Ralph Pispers, Nina Haun, Dirk Fromm, Katja Diehl

Mehr Lust auf Feierabendmacher? Hier finden Sie die privaten Geheimnisse der Macher von Marken, aus Medien, aus Agenturen und aus der Tech-Szene.

Anzeige