Anzeige

Ben Jeger von AppsFlyer

So könnte iOS 14 Ad-Fraud begünstigen

Ben Jeger, Appsflyer

Ben Jeger, Managing Director Central Europe bei AppsFlyer – Foto: Appsflyer

Die Abschaltung des Identifiers IDFA durch Apple soll Nutzer vor Tracking schützen. Gleichzeitig sorgt sie für noch mehr Intransparenz in der Werbewirkungsmessung und begünstigt dadurch Betrugsversuche, meint Ben Jeger von AppsFlyer.

Anzeige

Herr Jeger, Sie sind der Auffassung, dass durch die Defacto-Abschaltung der IDFA ein Fraud-Problem entstehen könnte. Was steckt hinter dem Gedanken? Apple bietet als Ersatz für die Nutzer-spezifische IDFA sein SKAdNetwork an, das Conversions in aggregierter Form übermittelt. Apple verifiziert dann auch selbst, wenn Klicks zu Installationen führen und teilt diese Informationen direkt mit Werbenetzwerken durch ein verschlüsseltes Signal (Postback). Alle Transaktionen, die an ein SKAdNetwork-Ereignis gebunden sind, werden von Apple kryptografisch signiert und verifiziert. Die Benachrichtigungen über Conversions werden……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige