Anzeige

Neues Testament als Hochglanz-Heft

Wurm, Pernegger und Volleritsch bringen die Bibel als Magazin heraus

Cover zu "Das neue Testament" –  Foto: Brigitte Maria Mayer

Das Grundgesetz als Magazin war vor einiger Zeit ein großer Erfolg. Nun wagen sich Oliver Wurm, Andreas Volleritsch und Michaela Pernegger an die Bibel, erneut. Auf 336 Seiten wird nun das Neue Testament verlegt.

Anzeige

Ein Hochglanzmagazin und die Bibel – kann das funktionieren? Der Versuch wird jedenfalls angetreten, denn am Montag erscheint das Neue Testament im deutschsprachigen Raum am Kiosk, im Buchhandel und online. Die Köpfe dahinter: Oliver Wurm (Idee & Redaktion), Andreas Volleritsch und Michaela Pernegger (Creative & Art Direction).

Bereits 2018 feierte das Team mit dem Grundgesetz-Magazin einen Überraschungserfolg (MEEDIA berichtete), Wurm hat dafür im November 2020 gar das Bundesverdienstkreuz erhalten. Voriges Jahr folgte die österreichische Verfassung in Magazin-Format.

Vollständiger Bibeltext auf 336 Seiten – mit Infografiken und Fotos

Nun gibt es ein neues Projekt, dabei ist die Idee allerdings nicht ganz frisch: Schon 2011 gab es das Neue Testament in kleiner Auflage. Nach dem Erfolg des Grundgesetz-Heftes hätten zahlreiche Leser*innen das ältere Projekt entdeckt, nur gab es keine Magazine mehr. Ein simpler Nachdruck war nicht möglich, da es inzwischen eine neue Einheitsübersetzung gab. Im Herbst fiel dann die Entscheidung, die Bibel erneut zu verlegen.

Zur Idee: Die Ausgabe erhält den vollständigen Bibeltext des Neuen Testaments auf 336 Seiten, dazu kommen Infografiken auf einer Sonderstrecke über 16 Seiten. Bebildert ist das Magazin mit 20 Fotografien der Künstlerin Brigitte Maria Mayer. Das nun erscheinende Magazin sei dabei weitaus mehr als eine reine Neuauflage, so das Versprechen.

Das Neue Testament als Magazin erscheint in der Wurm & Volleritsch GbR, in Kooperation mit dem Verlag Katholisches Bibelwerk. Die Auflage zum Start beträgt 40.000 Exemplare.

tb

Anzeige