Anzeige

Renault Zoe

Im E-Mobil poppig ins Herz der Jüngeren

Renault will mit globaler Kampagne das Zoe-Image verjüngern – Screenshot aus „The Chase": Publicis/Peugeot

Der Renault Zoe ist Marktführer unter den Elektrofahrzeugen. Aber die Marke hat ein Problem. Ihre zukunftsweisende E-Mobilität ist zu wenig im Relevant Set der jüngeren Zielgruppe. Das soll nun mit einer frischen internationalen Kampagne anders werden.

Anzeige

Seit der Einführung des Renault Zoe im Jahr 2012 hat der französische Autobauer die europaweite Marktführerschaft in Sachen Elektromobilität inne. Darauf ist man in Boulogne-Billancourt natürlich Stolz. Darum haben sich die Verantwortlichen auch dazu entschlossen, das noch einmal öffentlich zu unterstreichen. Parallel dazu gibt es aber auch das Problem, dass Renault eher als unmoderne Marke gilt und nicht die erste Wahl der extrem interessanten jüngeren Zielgruppe ist.

Um beiden Gesichtspunkten gerecht zu werden, hat Renault nun eine internationale Kampagne gelauncht, die zwei der wichtigsten Fakten, die den Zoe so erfolgreich machen, besonders herauszustellen. Getragen wird die Kampagne von zwei Filmen, die das Thema Marktführerschaft bewusst dynamisch und poppig erzählen. Womit das Ziel verfolgt wird, Renault moderner zu positionieren und eine jüngere Zielgruppe zu erschließen.

„Die Verfolgung“

Im ersten Video „The Chase“ jagd der Protagonist ein Mädchen, das irgendwo seine Tasche vergessen hat. Dieses Mädchen fährt – natürlich – einen Renault Zoe. Allerdings macht dieses Wissen es dem Protagonisten nicht einfacher, denn die Straßen sind voller Zoes.

TVC „The Chase“

Für die filmische Umsetzung ist übrigens unter der Regie von Clément Durou entstanden, der seit der Produktion von Pharell Williams „Happy“ immer wieder durch poppige, teilweise ungezügelte Produktionen überzeugen konnte. Untermalt wird der Spot durch die von Start-Rec orchestrierte Musik „Georgia – Never let you go“.

Nestflüchter

Das zweite Video ”Leaving the Nest“ hebt die Vorteile des Modells wie die Reichweite, das Kofferraumvolumen oder die Anzahl der Sitze hervor. Womit unterstrichen werden soll, dass man mit dem Zoe überall dort hinkommt, wo wo einen das Leben hinführt.

TVC „Leaving the Nest“

Erzählt wird die Geschichte einer Familie, die ihrem Kind einen Zoe geschenkt hat, weil es in einer anderen Stadt studieren wird.

Dieser Spot wurde ebenfalls mit einer von Star-Rec orchestrierten Musik untermalt. Dieses mal mit „Tom Rosenthal – Go solo“.

Die Kampagne wird im TV, in Print, OoH, online, in den sozialen Medien und im Dialogmarketing ausgespielt. Für die Umsetzung in den einzelnen Ländern wurde ein Kampagnenkit entwickelt, das jeweils für die Märkte adaptierbar ist.

Credits:
Auftraggeber: Renault, Boulogne-Billancourt, Frankreich; verantwortlich: Arnaud Belloni, Laurent Aliphat, Hortense Isnard; Agentur: Publicis Frankreich, Paris, Agathe Bousquet (CEO), Marco Venturelli (President Overseeing Creativity), Marcelo Vergara (ECD), Jean-Marc Tramoni (The Chase), Kamel Makhloufi (Leaving the Nest) (Art Directors), Marc Rosier (The Chase), Julien Colas (Leaving the Nest) (Copywriters), Nelly Cohen (Producer), Hugues Reboul, Grégoire Verdet, Faustine Leblan, Sacha Bodoukian (Account Managers); Filmproduktion: Iconoclast, Paris, Nicolas Lhermitte (Producer), WAFLA, Paris, Clément Durou (Regie), Arnaud Potier (DOP), Nathalie Le Caer ( Line Producer); Production Executive: Juice Films, Kapstadt; Postproduktion: Prodigious, London, Valery Pellegrini

Anzeige