Anzeige

Ehemalige "NYT"-Autorin

Bari Weiss heuert bei Springers „Welt“ an

Bari Weiss – Foto: Sam Bloom

Bari Weiss, 36, verstärkt ab sofort die Redaktion der „Welt“ als „Contributing Editor“. Die US-amerikanische Journalistin soll sich als feste Kolumnistin der „Welt“ vor allem der amerikanischen Politik und der politischen Kultur widmen, mit einem besonderen Fokus auf Demokratie und Freiheit im Spannungsfeld von links und rechts.

Anzeige

Bari Weiss arbeitete zuvor für „The Wall Street Journal“ und „The New York Times“ als Redakteurin und sorgte mit ihren Beiträgen regelmäßig für internationale Debatten.

Im vergangenen Jahr schied Weiss im Unfrieden bei der „New York Times“ aus. In einem offenen Brief beklagte sie dass nicht-progressive Meinungen dort im Keim erstickt oder zensiert würden. Sie schrieb, bei der Zeitung herrsche eine Klima der Angst, bestimmte Meinungen zu äußern. Der brief sorgte für internationale Schlagzeilen (MEEDIA berichtete).

Ulf Poschardt, Chefredakteur und Sprecher der Geschäftsführung der „Welt“: „Bari Weiss ist eine der meinungsstärksten Journalisten unserer Zeit und steht in Amerika – und mittlerweile weit über die Grenzen Amerikas hinaus – für unerschrockene intellektuelle Unabhängigkeit. Leidenschaftlich verteidigt sie Meinungs- und Denkfreiheiten, wo andere Medien sie opportunistisch abräumen. Sie passt daher perfekt zur ‚Welt‘ und wir freuen uns, dass sie nun Teil unseres Teams ist.“

swi

Anzeige