Anzeige

Verlässt die "NZZ"

Anna Schneider wird Chefreporterin bei der „Welt“

Anna Schneider – Foto: "Welt" / Nicole Heiling

Die derzeit bei der „Neuen Zürcher Zeitung“ beschäftigte Anna Schneider wechselt am 1. Juni zu Axel Springer. Beim Berliner Medienkonzern wird sie Chefreporterin bei der „Welt“.

Anzeige

Anna Schneider begann ihre Karriere als Referentin für Verfassung und Menschenrechte beim Parlamentsklub der liberalen österreichischen Partei Neos. Die österreichische Journalistin war zuvor seit 2017 Mitglied des Gründungsteams von „Addendum“, einer österreichischen Medien- und Rechercheplattform, deren Innenpolitikressort und politisches Feuilleton sie bis Ende 2019 leitete.

Lesen Sie mehr über die „Neue Zürcher Zeitung“ (€)

„Addendum“ war ein von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz finanziertes Medium. Es wurde im September vergangenen Jahres eingestellt. Anschließend wechselte Schneider zur „Neuen Zürcher Zeitung (NZZ)“ nach Berlin, wo sie derzeit im Berliner Büro als Redakteurin arbeitet. Ihre neue Heimat ist ab dem 1. Juni bei der „Welt“. Dort wird sie Chefreporterin.

ls

Anzeige