Anzeige

Marketing-Urgestein geht

Godo Röben verlässt Rügenwalder nach 25 Jahren

Godo Röben verlässt nach 25 Jahren Rügenwalder. Er hat den Wandel zur fleischlosen Wurst bei der Marke maßgeblich angestoßen.

Godo Röben verlässt nach 25 Jahren Rügenwalder. Er hat den Wandel zur fleischlosen Wurst bei der Marke maßgeblich angestoßen. Foto: Rügenwalder

Er war maßgeblich an der Neuausrichtung der Rügenwalder Mühle zur Marke für Vegetarier und Veganer beteiligt. Jetzt verlässt Godo Röben, Geschäftsführer Marketing und Forschung & Entwicklung, nach 25 Jahren das Unternehmen.

Anzeige

„Rügenwalder Mühle – mit Fleisch oder ohne“ – so ist auf der Seite der Lebensmittelmarke zu lesen. Dass die Traditionsmarke aus Bad Zwischenahn sich für fleischlose Alternativen geöffnet hat, ist unter anderem der Verdienst von Godo Röben. Jetzt wurde bekannt, dass der 52-Jährige, der zuletzt Geschäftsführer Marketing und Forschung und Entwicklung bei Rügenwalder war, das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlässt. „Wir danken Godo Röben für erfolgreiche, gemeinsame 25 Jahre. Er hat unser zweites Standbein, pflanzliche Proteine, zusammen mit meinem Vater, Christian Rauffus, mit viel Pioniergeist entwickelt und aufgebaut“, sagt Dr. Gunnar Rauffus, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Rügenwalder Mühle.

Nachfolger für Röben noch nicht bekannt

In die Geschäftsleitung rückt zum 1. März Mark Bülow nach, der von Saturn Petcare kommt und den Bereich Unternehmensstrategie übernimmt. Im Zuge der Umstrukturierung von Rügenwalder fing bereits Anfang des Jahres bereits Dr. Jonas Lohmann im neu geschaffenen Gesamtbereich Personal, Digitalisierung und Business IT an.

Ein Nachfolger für Godo Röben ist noch nicht bekannt.

Anzeige