Anzeige

Fragebogen

Nina Haun: Pleasure ist immer super

Nina Haun, UFA

Nina Haun - Bild: privat

Was tun Branchenpersönlichkeiten eigentlich nach Feierabend? Wofür geben sie gerne Geld aus und sind sie für Netflix oder doch für Fitness? Wir haben bei Nina Haun, Casting Direktorin bei der UFA nachgefragt.

Anzeige

Wie lange brauchen Sie vom Büro nach Hause?

20 Minuten.

Was tun Sie auf dem Heimweg?

Telefonieren.

Was ist für ihre Work-Life-Balance unersetzlich?

Meine Familie.

Für wen sind Sie unersetzlich?

Meine Familie.

Rot oder Blau?

Purple.

Netflix oder Fitness?

Netflix.

Träumer oder Rationalist?

Hm. Träumen überwiegt.

Strandhotel oder Berghütte?

Strandhotel, wobei die Betonung auf Strand liegt.

Am liebsten übernachten Sie im…

Nicht allein.

Ihr Lieblingsrestaurant heißt…

Pascarella.

Hund oder Katze?

Huuuuund!!!

Fankurve oder Opernsaal?

Opernsaal. Oder Konzerte im Stadion.

Von der Stange oder Haute Couture?

Preloved Designersachen.

Wofür geben Sie gerne Geld aus?

Ich gebe sehr gerne Geld aus, für andere und mich selbst.

Und was gehört zu ihren Guilty Pleasures?

Ich würde nichts als Guilty definieren, Pleasure ist immer super.

Heute schon über den Sinn des Lebens nachgedacht?

Heute nicht, aber sonst schon oft.

Sie möchten irgendwann einmal…

ein Buch geschrieben haben.

Nina Haun arbeitet seit 19 Jahren als Casting Direktorin, ist für ihre Besetzungsarbeit mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden und sieht ihre Aufgabe holistisch: Casting bedeutet für mich, wach und neugierig zu sein, aus Begegnungen zu schöpfen und dafür zu sorgen, dass sich die richtigen Menschen begegnen“.


Guilty Pleasures sind für Sie auch ein Fremdwort? Schreiben Sie uns gerne an feierabendmacher@meedia.de

Haun_Feierabend
Julia Schössler, Brian O´Connor, Sabine Scheunert, Ralph Pispers

Mehr Lust auf Feierabendmacher? Hier finden Sie die privaten Geheimnisse der Macher von Marken, aus Medien, aus Agenturen und aus der Tech-Szene.

Anzeige