Anzeige

#trending Nummer 828 - Donnerstag, 18. Februar 2021

Christoph Waltz, keine Nachrichten aus Australien, Rush Limbaugh

Jens Schröder – Illustration: Bertil Brahm

Guten Morgen! Grandiose Satire des „Postillons“ gestern: Unter der Headline „Wer darf wann zum Friseur? Bundesregierung stellt Haarschneidereihenfolge vor“ stellte das Blog den „nationalen Frisenplan“ vor. Es gebe ab dem 1. März eine Einteilung in vier Gruppen und ein „Online-Portal für Frisierwillige“. Die Kosten „bis zum Wiedererreichen einer Herdenfrisiertheit“ werden auf bis zu 1,5 Milliarden Euro geschätzt.

Anzeige

#trending // Christoph Waltz

Zum Aufreger des Tages wurde am Mittwoch ein „GQ“-Interview mit dem Schauspieler Christoph Waltz. Darin wird er am Ende auch nach Corona-Leugner gefragt. Waltz: „Diese Leute, die sich Querdenker nennen, denken entlang des Brettes, das sie vorm Kopf haben.“ Und: „Ja, wenn du das Tragen einer Maske als das Beschränken deiner Grundrechte empfindest, dann hast du schon mal im Denkvorgang ein Problem. Der ist nicht quer. Der ist einfach nur deppert.“ Und: „Also, die Institutionen sind alle vorhanden und funktionieren im Prinzip, werden aber durch eine Gruppe von asozialen Vollidioten in die Enge getrieben.“

Zwei kleine Sätze in einem lesenswerten Interview, die von nahezu allen Medien herausgehoben und zu Schlagzeilen gemacht wurden. Auch von „GQ“ selbst. Zum großen Aufreger wurden Waltz’s Sätze aber nicht auf der kleinen Website von „GQ“, sondern auf den größeren von „Spiegel“, „ntv“, „Welt“ und anderen. Bei „GQ“ kam das volle Interview auf 3.200 Facebook- und Twitter-Interaktionen, „Der Spiegel“ erzielte mit dem Artikel „Christoph Waltz über Corona-Leugner: ‚Eine Gruppe von asozialen Vollidioten‘“ hingegen 84.200. „ntv“ kam mit „Christoph Waltz über Querdenker: ‚Eine Gruppe von asozialen Vollidioten‘“ auf 17.700, die „Welt“ mit „‚Asoziale Vollidioten‘ – Christoph Waltz rechnet mit Corona-Leugnern ab“ 8.600.

Die Reaktionen lesen sich dabei je nach Medium sehr unterschiedlich. So geht beim „Spiegel“ die überwältigende Mehrheit der Facebook-Kommentare in die Richtung: „Das sind die richtigen Worte. Dieser Mann ist mir schon immer sehr sympathisch, ein super toller Schauspieler“ und „Spricht mir aus der Seele. Danke.“ und „Christoph Waltz bringt es auf den Punkt. Dafür hat er gleich noch einen Oscar verdient. Was wir momentan an Geschwurbel erleben fühlt sich an, als wäre man direkt in einem Hollywood Blockbuster gelandet…“

Bei der „Welt“ erhielten hingegen Kommentare wie „Habe ihn immer sehr geschätzt, aber das enttäuscht mich jetzt“ und „Habe ihn vor einiger Zeit in einer Talkshow gesehen, kein Sympathieträger, ziemlich überheblich, auch seine derzeitigen Äußerungen“ und „Nun, wenn man natürlich ausgesorgt hat redet man leicht über Menschen die alles verloren haben. Einfach nur beschämend!“ viele Likes.

#trending // keine Nachrichten aus Australien

Artikel aus Australien finden sich derzeit keine in den weltweiten Social-Media-Charts. Zumindest nicht, wenn sie von australischen Nachrichtenangeboten kommen. Der Grund: eine Eskalation im Streit um ein geplantes Leistungsschutzgesetz, das dafür sorgen soll, dass Konzerne wie Google, Facebook und andere Medienbetreibern, deren Inhalte sie verbreiten, am Umsatz beteiligen müssen.

Während Google aber inzwischen Vereinbarungen mit einigen Unternehmen geschlossen hat – u.a. mit der News. Corp. von Rupert Murdoch, setzt Facebook auf Konfrontation. Die Facebook-Pages australischer Medien sind nun komplett leer. Weltweit ist nur noch zu lesen: „Noch keine Beiträge vorhanden“ – wie hier z.B. beim populären „news.com.au“. Zudem können Facebook-Nutzer keine Links zu australischen mehr posten und teilen.

Eine sehr spannende Entwicklung, die wohl in vielen Ländern, die ähnliche Gesetze planen, mit großem Interesse verfolgt wird. Beim Konflikt Facebook vs. australische Medien stellt sich die Frage, wem der Boykott mehr schadet. Zunächst wohl den Medien, denen viel Traffic abhanden gehen wird. Die Empörung ist bei den Medien daher groß, fast alle großen Online-Medien machten mit dem Facebook-Boykott auf. In einem zweiten Schritt wird die Relevanz Facebooks für australische Nutzer durch das Fehlen von Nachrichten aber womöglich massiv sinken. Das letzte Wort im Konflikt ist daher sicher noch nicht gesprochen.

#trending // Rush Limbaugh

In den USA wurde der Tod des Radio-Talkers Rush Limbaugh zum großen Social-Media-Thema des Tages. Limbaugh, der u.a. für seine „long history of sexist, homophobic and racist remarks“ bekannt wurde, starb demnach im Alter von 70 an Krebs. „Fox News“ kam mit der Nachricht „Rush Limbaugh, conservative talk radio pioneer, dead at 70“ auf 2,2 Millionen Facebook- und Twitter-Interaktionen, „NBS News“ erreichte mit „Conservative radio personality Rush Limbaugh has died at age 70“ 527.000 Reaktionen.

Populärster Tweet zum Tod von Limbaugh war der des Wissenschaftlers Paul Elliott Johnson: „Rush Limbaugh had a regular radio segment where he would read off the names of gay people who died of AIDS and celebrate it and play horns and bells and stuff.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Der Spiegel“ – „Christoph Waltz über Corona-Leugner: ‚Eine Gruppe von asozialen Vollidioten‘“ (84.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Der Spiegel“ – „Christoph Waltz über Corona-Leugner: ‚Eine Gruppe von asozialen Vollidioten‘“ (14.300 Likes und Shares)

Podcast (Apple Podcasts): „Das Coronavirus-Update von NDR Info“ – „(76) Astra-Impfstoff viel besser als sein Ru‪f‬

Google-SuchbegriffSevilla gegen BVB (500.000+ Suchen)

Wikipedia-SeiteKatrin Müller-Hohenstein (44.600 Abrufe am Dienstag) [Kandidatin bei „The Masked Singer“]

Youtube-Video [aller am Dienstag veröffentlichten deutschsprachigen Videos]: „DAZN Bundesliga“ – „Winter-Wahnsinn! Vlap überrumpelt den FCB: FC Bayern – Bielefeld 3:3 | Bundesliga | DAZN Highlights“ (1.454.300 Views)

Serie (Netflix): „Snowpiercer

Song (Spotify): Kasimir1441, badmómzjay, Wildbwoys – „Ohne Dich“ (494.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Foo Fighters – „Medicine at Midnight“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „After Truth“ (DVD)

Game (Amazon) [ohne Gutscheinkarten und Hardware]: „Super Mario 3D World + Bowser’s Fury“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Klaus-Peter Wolf – „Ostfriesenzorn: Der neue Fall für Ann Kathrin Klaasen“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige