Anzeige

RKI-Pressekonferenz

Berliner Bezirksamt verbietet Live-Übertragung der „Tagesschau“

Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts - Foto: Imago

In Berlin-Mitte wurde der „Tagesschau“ der Livestream einer Pressekonferenz des Robert Koch-Instituts untersagt. Der DJV kritisiert die Begründung scharf.

Anzeige

Am gestrigen Mittwoch haben das Robert Koch-Institut (RKI) und das Bezirksamt Berlin-Mitte auf einer Video-Pressekonferenz über eine Studie zur Verbreitung des Coronavirus berichtet. Die „Tagesschau“ wollte die Pressekonferenz als Livestream im Netz übertragen, wie in den vergangenen Monaten häufiger der Fall. Schließlich traten auch bei dieser Pressekonferenz alle Teilnehmenden in ihrer Funktion auf.

Das Bezirksamt Mitte von Berlin untersagte die geplante Live-Übertragung laut „Tagesschau“ jedoch mit der Begründung, dass „eine Einverständniserklärung aller Teilnehmenden erforderlich“ sei, „die den Mitschnitt und die anschließende Veröffentlichung einiger Passagen gutheißen müssten“. Die Erteilung einer Erlaubnis zum Mitschneiden und Veröffentlichen sei nicht mehr zu bewerkstelligen.

Juliane Leopold, Chefredakteurin Digitales bei ARD-Aktuell: „Der Datenschutz werde von einer öffentlichen Veranstaltung von öffentlichem Interesse klar begrenzt, Urheberrecht komme bei einer von einer Bundesbehörde mit öffentlichen Mitteln finanzierten und vorgestellten Studie nicht infrage und Amtsträger, die in ihrer Funktion öffentlich auftreten, könnten sich nicht auf Persönlichkeitsrechte berufen.“

DJV kritisiert die Entscheidung

Hendrik Zörner, Sprecher des Deutschen Journalistenverband (DJV), hat sich zu der Begründung der Behörde laut „Tagesschau“ folgendermaßen geäußert: „Eine Pressekonferenz ist nicht ein privater Plausch, der Außenstehende nichts angeht.“ Und: „Mit diesem Vorgehen befeuert man geradezu Verschwörungsideologien, die behaupten, da werde hinter verschlossenen Türen gekungelt.“ Es habe „keinen einzigen nachvollziehbaren Grund, die Pressekonferenz nicht im Livestream zu übertragen“ gegeben.

sns

Anzeige