Anzeige

Die ungeschmierte Wahrheit

„Rogg’n’Roll“: Mit dieser crossmedialen Kampagne wirbt B. Just Bread für gesundes Brot

Out of Home wirbt B. Just Bread in der Umgebung der Supermärkte, die ihr Brot im Regal haben – Mock-up: B. Just Bread

Deutschland ist berühmt für sein gutes Brot und die vielen Brotsorten. Ein Anbieter ist B. Just Bread. Seit 2017 verkaufen die Gelsenkirchener Brot ohne Zusatzstoffe über Supermärkte in ganz Deutschland. Jetzt launchte die Bäckerei ihre erste crossmediale Kampagne.

Anzeige

Die Deutschen und ihr Brot. Das hat Tradition. Ebenso wie die Gelsenkirchener Brotmarke Prünte, die seit den 1930er Jahren gebacken und über den Lebensmitteleinzelhandel vertrieben wird. Das Brot war aus natürlichen Rohstoffen aus der Region gebacken und galt als bodenständig und war Trend. Allerdings hatten das die Prünte-Inhaber, die Familie Gill, nicht wahrgenommen. Jedenfalls bis zu jenem Tag, an dem ein Bäcker aus New York, der nach dem besten deutschen Brot für seinen Stand auf dem Green Market suchte, in den Laden kam und die Gills um handwerklichen Rat ersuchte. Als die Gelsenkirchener in New York dann ihre Kollegen der Bäckerei Bread Alone besuchten, ergab sich alles irgendwie wie von selbst. Auch in Deutschland sollte es fortan ein gesundes Brot geben, das darüberhinaus auch noch gut schmeckt.

Der Name für das neue Unternehmen war schnell gefunden. Die berühmte Subway mit der Linie B fährt von der Bronx über den Broadway bis nach Brooklyn, das Markenzeichen B. Und damit es keine Zweideutigkeiten gibt, kam noch Just Bread dazu. Sechs Jahre ist das jetzt her. Seitdem hat sich viel getan. Inzwischen sind die „B. Just Bread“-Brote auch im deutschen Handel zu finden, bei Kaufland, Rewe, Famila, Tegut oder in den Foodstarter-Regalen der Edeka.

Erste crossmediale Kampagne von B. Just Bread

Jetzt geht die Bäckerei einen weiteren Schritt in Richtung Expanison und startet ihre erste crossmediale Werbekampagne. Unter dem Claim „Die ungeschmierte Wahrheit“ sind große, farbenfrohe Großflächenplakate in allen deutschen Großstädten zu sehen, in denen man die natürlichen B. Just Bread Brote kaufen kann.

Motiv Dortmund
Motiv Düsseldorf
Motiv Frankfurt
Motiv Hamburg

Für Aufmerksamkeit sollen Slogans mit Wortwitz sorgen, die sich auf die jeweiligen Standorte beziehen. Wobei die Wortwahl teilweise tatsächlich zum Nachdenken auffordert. So ist auf dem Plakat in der Nähe eines Stuttgarter Autowerks zum Beispiel „Eine Ess-Klasse für alle“ zu lesen.

Motiv Stuttgart

Auch auf ein Dankeschön an die Handelsketten gerichtet, in denen es B. Just Bread zu kaufen gibt, wollte man nicht verzichten: Auf der Plakatversion „Rock’n Roll im Brotregal“ finden alle Logos Platz, die bereits B.-Just-Bread-Kunden sind.

Begleitet wird die Out-of-Home Kampagne von Social Media-Aktionen und Print-Anzeigen in der „Lebensmittel Praxis“ sowie im Rahmen eines Barter-Deals in regionalen Magazinen und Zeitschriften. Diese Anzeigen laufen unter der Headline „Dein Brotregal ist langweilig“, um die Händler und Handelsketten auf den Mehrwert unseres Brotes im Regal aufmerksam zu machen.

Kick-off mit Influencer-Pärchen Jessi und Markus

Zum Kick-off der Kampagne wird ein großes Gewinnspiel ausgelobt. Hierfür hat sich B. Just Bread das Influencer-Pärchen Jessi und Markus (Instagram: @jessiandmarkusdiaries Follower: 108k) mit an Bord geholt. Hier wird nicht nur mit dem Kampagnen-Thema „ungeschmierte Wahrheit“ gespielt, sondern auch ein Preis verlost: eine siebentägige Camper-Van-Reise inklusive Brotverpflegung. Außerdem sind weitere bekannte Influencer an Bord, um vor allem in der jüngeren Zielgruppe hohe Aufmerksamkeit zu bekommen.

Credits:
Auftraggeber: B. Just Bread, verantwortlich: Björn Hautmann (Geschäftsführer), Marius Rupieper (Brand Manager); Umsetzung: inhouse; Kreative Umsetzung: Marius Rupieper; Art Direction: Julia Meya (Art Designer), Script & Idee: Max Gill (Mitgründer B. Just Bread), Julia Meya; Kamera & Schnitt: Merlin Morzeck (Freelancer); PR-Beratung: JuLi PR, Linn Rieso, Julia Rau; Social Ads: adslab, Daniel Levitan; Out of Home: Ströer, Kevin Grajek; Mediaplanung/Schaltung: Marius Rupieper; Influencer: @vaneziablum, @kirabejaoui, @floooh_h, @typischfranz, @tellerabgeleckt, @lauf_dich_frei_nina, @kleine.fressraupe, @mrs.sonywhite, @oohappydays, @sarahjohannaxvi, @lisamary, @karolin__ mit _k, @_nikusia

Anzeige