Anzeige

Im Alter von 66 Jahren

Ex-S&F Kreativchef Gerald Heinemann verstorben

Gerald Heinemann – Foto: Screenshot Facebook

Gerald Heinemann ist Anfang Februar im Alter von 66 Jahren verstorben. Heinemann war unter anderem Kreativchef bei Scholz & Friends, zwei Jahrzehnte lang Vorstand des Art Director Clubs (ADC) und Cannes-Juror.

Anzeige

Gerald Heinemann begann seine Karriere im Jahr 1979 bei der Schweizer Werbeagentur GGK, bereits zwei Jahre später holte Jürgen Scholz Heinemann in die neugegründete Agentur Scholz & Friends. Dort durchlief er verschieden Positionen: Vom Texter bis hin zum Geschäftsführer Kreation und Partner. Zu seinen Arbeiten zählen mitunter Kampagnen für Jägermeister, den „Stern“, die Deutsche Bank und TUI. Außerdem entwickelte Heinemann für die damals unbekannte Marke Sierra Tequila den Slogan: „Innen gut – außen mit Hut“. Zwei Jahrzehnte lang war er Vorstand des Art Director Clubs, der einmal im Jahr Agenturen und Kampagnen auszeichnet.

Dennis Reinhard, sein bester Freund, schreibt in einem Gastbeitrag bei „W&V„: „Gerald Heinemanns Verdienst ist es, der deutschen Werbung die Schwere genommen und eine erfrischende Leichtigkeit gegeben zu haben. Als Junge vom plattdeutschen Land, aus einfachen Verhältnissen stammend, verstand er es, sich in die Menschen und ihre Wünsche hineinversetzen zu können, zu berühren anstatt zu belehren, zu unterhalten anstatt zu unterbrechen (wofür Werbung bis heute – dank Gerald Heinemann zu Unrecht – verpönt ist). Er war im allerbesten Sinne ein Menschenfänger.“

Othmar Severin, langjähriger ADC-Präsident: „Geralds Ideen, Konzeptionen und Kampagnen haben in Sachen herausragender, innovativer Kreativität stets Meilensteine in die Werbelandschaft gesetzt.“

Anfang Februar diesen Jahres verstarb Heinemann im Alter von 66 Jahren.

ls

Anzeige