Anzeige

Neun Mitarbeiter betroffen

Nachrichtenmagazin „Focus“ löst Ressort Kultur & Leben auf

Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hat seinen Redakteuren am Donnerstag mitgeteilt, dass das Ressort Kultur & Leben aufgelöst wird. Von der Maßnahme sind neun Mitarbeiter betroffen.

Anzeige

Wie ein Burda-Sprecher gegenüber MEEDIA sagt, werde nach individuellen Lösungen für die betroffenen Redakteure gesucht. Denkbar sei etwa, weiterhin als freie Mitarbeiter an Bord zu bleiben.

In einem offiziellen Statement des Verlags heißt es: „Das Nachrichtenmagazin ‚Focus‘ organisiert die Redaktionsbereiche Kultur und Leben neu. Schon heute arbeitet die Redaktion hier mit einem großen Pool exzellenter externer Autoren und wählt die für Leserinnen und Leser relevantesten Inhalte aus. Dieses Modell der Netzwerkredaktion wird zukünftig weiter verstärkt und das Ressort ‚Kultur & Leben‘ als eigenständiges Ressort aufgelöst.“

Und weiter: „Neben der großen journalistischen Kompetenz in den Bereichen Politik und Wirtschaft, die die Redaktion kontinuierlich stärkt, stellt ‚Focus‘ sicher, dass die Leser auch weiterhin umfassend über Hintergründe und Nachrichten aus den Bereichen Kultur, Leben, Sport und Medien informiert sind. Im Heft bleiben die entsprechenden Bereiche bestehen.“

bek

Anzeige