Anzeige

Wegen Corona-Krise

Gruner + Jahr zieht bei Food-Magazin „Beat“ vorerst den Stecker

Jan Spielhagen kümmerte sich um den Titel "B-EAT"

Das Hamburger Zeitschriftenhaus Gruner + Jahr nimmt das Food- und Gastronomie-Magazin „Beat“ bis auf Weiteres vom Markt. Als Grund nennt der Verlag die anhaltende Corona-Krise, da Restaurants weiter geschlossen sind.

Anzeige

Nach mehr als zwei Jahren stellt Gruner + Jahr das Food- und Gastronomie-Magazin „Beat“ vorerst ein. Als Grund nennt die Hamburger Bertelsmann-Verlagstochter die Corona-Krise. Dadurch sei es der Redaktion in der internationalen Gastronomie- und Tourismus-Szene nicht möglich, die aufwändigen Berichte zu recherchieren. „Ich bedauere sehr, dass wir ‚Beat‘ als Magazin momentan nicht weiterführen können, aber die Corona-Krise und die damit verbundenen harten Einschränkungen für die Tourismusbranche und Gastronomie lassen eine Produktion auf dem etabliert hohen Niveau weiterhin nicht zu“, erklärt……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige