Anzeige

Frank Überall zur ÖRR-Reform

„Die Sender haben bereits erhebliche Reformanstrengungen vorgenommen“

Mit dem Streit um die Erhöhung des Rundfunkbeitrags wurde auch die Debatte um die Reform der öffentlich-rechtlichen Sender neu angestoßen. Das sagt DJV-Vorsitzender Frank Überall zur aktuellen Diskussion Foto: Imago

Die Diskussionen um die Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist in vollem Gange. Im MEEDIA-Interview äußert sich Frank Überall zum Vorstoß von Kai Gniffke, zur Rolle der KEF, was er von Sparvorschlägen hält und welche Reform er sich wirklich wünscht.

Anzeige

Herr Überall, SWR-Intendant Kai Gniffke hat vorgeschlagen, den Sender mit dem Saarländischen Rundfunk zu verzahnen. So sollen beide ARD-Anstalten senderübergreifende Strukturen schaffen – beispielsweise bei der Produktion, dem Justiziariat und der Verwaltung. Wie stehen Sie zu dem Vorschlag, dass einzelne Sender in der ARD enger zusammenrücken sollten? Kai Gniffke hat nicht vorgeschlagen, dass einzelne Sender in der ARD enger zusammenrücken sollen, wie Sie es formulieren. Sondern er hat sich über eine engere Kooperation des SWR mit dem Saarländischen Rundfunk geäußert. Darüber nachzudenken ist nicht verwerflich, das öffentlich ohne vorherige Absprache mit dem……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige