Anzeige

Kampagne der Woche

JvM und AKQA machen mit Vivaldi den Klimawandel hörbar

Jung von Matt und AKQ AUNZ machen das Klima 2050 hörbar – Grafik/Logo: JVM/AKQA

Die Vier Jahreszeiten von Vivaldi gehören zu den beliebtesten klassichen Werken weltweit. Seit 300 Jahren lässt das Werk den Rhythmus von Frühling, Sommer, Herbst und Winter hörbar spüren. Doch das Klima hat sich verändert und damit auch der Klang. Jung von Matt und AKQA haben das neue Hörerlebnis vertont.

Anzeige

Extremwetter, Fridays for Future, Pariser Klimaabkommen, UN-Klimakonferenz. Als Vivaldi vor rund 300 Jahren die vier Jahreszeiten vertonte, machte sich niemand Gedanken über das Wetter. Er fasste in Noten, was er als Rhythmus von Frühling, Sommer, Herbst und Winter spürte. Dass sich das Wetter heute ganz anders anhört und in Zukunft noch mal anders anhören wird, wäre ihm nicht in den Sinn gekommen. Wie es sich anhören könnte, haben die Agenturen AKQA und Jung von Matt in Zusammenarbeit mit dem Sydney……

Jetzt Abo abschließen und weiterlesen

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit unserem Plus-Angeboten!

Sie haben bereits ein Abo?

jetzt freischalten

Anzeige